Lauchringen Diebstahl im Zug: 21-Jährige flüchtet an Haltestelle und wird wenig später festgenommen

Kurz vor dem Ausstieg soll eine junge Frau, die mit einer Gruppe Jugendlicher unterwegs war, einer Mitfahrerin den Geldbeutel gestohlen haben. Sie flüchtete aus dem Zug, Passanten nahmen die Verfolgung auf. Die mutmaßliche Täterin konnte später festgenommen werden.

Wie die Polizei berichtet, kam es am Donnerstagabend im Regionalzug zwischen Waldshut und Lauchringen zu einer aufsehenerregenden Straftat. Kurz vor der Haltestelle Lauchringen-West begab sich eine Gruppe junger Leute zum Ausstieg. In der Nähe der Tür saß eine Frau, die neben sich ihre Tasche mit Einkäufen und ihrem Geldbeutel stehen hatte.

Eine weibliche Person aus der Gruppe der Jugendlichen soll die Frau angesprochen und unvermittelt deren Geldbeutel aus der Einkaufstasche gezogen haben. Laut Polizeibericht schrie die Bestohlene auf, versuchte an ihren Geldbeutel zu kommen und hielt die junge Frau am T-Shirt fest. Die riss sich los, schubste das Opfer zurück und flüchtete aus dem mittlerweile stehenden Zug.

Die Bestohlene verfolgte die Gruppe und fand wenig später hinter einem Baum beim Friedhof ihren Geldbeutel. Aus diesem fehlten 80 Schweizer Franken. Durch die Hilferufe wurden Passanten aufmerksam und verfolgten die Gruppe. Die zwischenzeitlich alarmierte Polizei fahndete unverzüglich und entdeckte die Gruppe auf einem Schulhof. Bei den Jungdlichen hielt sich auch eine junge Frau auf, auf die die Täterbeschreibung zutraf. Die 21-Jährige wollte sich der Kontrolle der Polizisten entziehen und wurde vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
% SALE bei SÜDKURIER Inspirationen %
Neu aus diesem Ressort
Lauchringen
Lauchringen
Waldshut-Tiengen
Lauchringen
Lauchringen
Lauchringen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren