Die Gemeinderatskandidaten des SPD-Ortsvereins Lauchringen hatten bei einem gut besuchten Maihock auf dem Unterlauchringer Marktplatz Gelegenheit, sich potenziellen Wählern zu präsentieren. Bei Frühsommerwetter, Bratwurst und Musik informierte der Ortsverein über seine Inhalte, wie eine gerechte und gute Kinderbetreuung, moderne Infrastruktur, günstige Mieten und eine lebenswerte Umwelt.

Gegen das braune Gepenst

Auch die Bundestagsabgeordnete Rita-Schwarzelühr-Sutter und der ehemalige Landtagsabgeordnete Hidir Gürakar hielten kurze Vorträge. Ortsvorsitzender und Kandidat Philipp Schmidt-Wellenburg betonte, dass gerade in Lauchringen jeder einen Platz in der Gemeinde habe. „In Lauchringen haben wir Europa daheim“, so Schmidt-Wellenburg, der von der gelungenen Integration von Menschen aus mehr als 60 Ländern berichtete. Gerade hier dürfe man sich nicht vom „braunen Gespenst“ ins Bockshorn jagen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir können nicht zuschauen, wie Arten sterben und unser Planet wärmer wird“, so Schmidt-Wellenburg. Es brauche eine Strategie, wie Lauchringen bis 2030 emissionsfrei werden kann. Der Ortsverein fordert neue Konzepte für die Gestaltung der Gemeinde, die emissionsfreie Mobilität, zum Beispiel auch E-Roller, stärker fördern. Zudem wolle man lieber bezahlbaren Wohnraum anstelle von halb leer stehenden Parkhäusern und teuren Eigentumswohnungen in immer intensiver erschlossenen Neubaugebieten.

Sofort informiert über Kommunalwahl-Ergebnisse: Über die SÜDKURIER Online-App informieren wir Sie direkt per Push-Nachricht auf Ihrem Smartphone über die Wahlergebnisse Ihrer Gemeinde. Um Push-Nachrichten zu empfangen, melden Sie sich einfach in der App an, wählen Ihren Heimatort und aktivieren in Ihren Profileinstellungen das Empfangen von Push-Nachrichten für Ihren Heimatort. Jetzt herunterladen!