Der Vorsitzende Alexander Vogt hat bei der Hauptversammlung des Tennisclubs Lauchringen auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt. Besonders erfreulich war für ihn sabei die Entwicklung der Mitgliederzahlen. Gemeinsame Aktionen mit der Tennisschule „Tennis and more“ und das von Ann-Kathrin Happe initiierte Grümpelturnier waren der Auslöser für das Wachstum. „Wir haben einen gewaltigen Sprung gemacht“, sagte Alexander Vogt, „derzeit haben wir 62 Jugendliche im Training. Ein Jahr zuvor waren es lediglich 25.“

Sportlicher Erfolg

Weitere gute Nachrichten gab es auch aus sportlicher und finanzieller Sicht zu vermelden. Sportwart Lars Chemnitius bestätigte den Trend: „Durch den Anstieg der Mitgliederzahlen konnten wir fünf Teams mehr stellen. Daraus resultierte dann die Steigerung von acht auf 24 Spieltage“, erläuterte er. Für den sportlichen Höhepunkt sorgte die Damenmannschaft, die in der 1. Bezirksliga die Meisterschaft errungen hat.

Verein soll attraktiver werden

Jugendwartin Ruth Nusser lobte die Zusammenarbeit mit Hendrik Batt und Sandra Bercher von der Tennisschule: „Ihr habt, mit Euren Schnupperkursen maßgeblichen Anteil an der positiven Entwicklung in unserer Jugendabteilung gehabt.“ Für die Zukunft verspricht sie sich, durch die kürzlich wiedereröffnete Tennishalle, weitere Attraktivität für den Verein.

Guter Kassenstand

Narrentreffen, Frühlingsfest und der Goldene Oktober sorgten für eine positive Bilanz. Kassenwart Klaus Schildknecht freute sich über ein Plus von 4500 Euro. Das Vereinsvermögen stieg auf aktuell 31 600 Euro. Einziger Wermutstropfen bleibt der Zustand der Plätze. Im kommenden Jahr steht eine grundlegende Sanierung der Plätze 1 und 2 an. Der Club rechnet mit Kosten in Höhe von 21 000 Euro.

Wahlen und Ehrungen

Bürgermeister Thomas Schäuble leitete die Wahlen des Vorstands. 47 Mitglieder im proppenvollen Vereinsheim bestätigten den Vorsitzenden Alexander Vogt und Jugendwartin Ruth Nusser in ihren Ämtern. Jens Lohmann tritt die Nachfolge von Sportwart Lars Chemnitius an. Heidi Lohmann ersetzt den scheidenden Klaus Beck als Schriftführerin. Manfred Steffen wird für Jens Lohmann als Beisitzer Sport nachrücken. Eine besondere Ehrung erhielten Werner Scherble (in Abwesenheit) für 25 Jahre und Manfred Steffen für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit.