Etwas ganz Besonderes hat sich die Laienspielgruppe Lampenfieber ausgedacht. Einige Mitglieder der Laienspielgruppe werden zusammen mit Kindern mit und ohne Behinderung ein nach der Idee von Margot Schmid selbst geschriebenes Theaterstück aufführen.

Margot Schmid, die einerseits Kinder im Familienzentrum Hochrhein betreut und andererseits eine tragende Säule der Laienspielgruppe Lampenfieber ist, kam auf die Idee, Kinder mit und ohne Behinderung in eine Theateraufführung mit einzubeziehen. Hierzu erfand sie selbst eine lehrreiche Geschichte mit dem Titel „Teddy‘s Abenteuer – Eine Reise durch die Märchenwelt“.

Bei dieser Geschichte verlässt ein Teddy, nachdem ihn seine Besitzerin wiederholt schlecht behandelt hatte, sein Zuhause, um sich eine neue Familie zu suchen. Auf seiner Reise begegnet er einer Prinzessin, den sieben Zwergen, einer Hexe und einer Gruppe von Räubern. Er bekommt Hilfe von einem Kasper und einer Eule, macht gute und schlechte Erfahrungen, lernt viel und kehrt am Ende nach Hause zurück.

Bei der Aufführung unter der bewährten Regie von Sibylle Kratzin stehen Kinder und Erwachsene im Alter zwischen sieben und 77 Jahren auf der Bühne. Die Vorstellung findet am Sonntag, den 26. Mai um 14 Uhr im Haus des „Abenteuerlandes“ auf dem Freizeitgelände in Lauchringen statt. Der Vorverkauf der Eintrittskarten erfolgt ab sofort im Familienzentrum Hochrhein in der Hauptstraße 47 in Lauchringen.