Am Donnerstagabend krachte ein Auto in Unterlauchringen in ein Wartehäuschen der Bushaltestelle an der Bundesstraße. Der Fahrer fuhr kurz vor 22 Uhr durch den Kreisverkehr bei der katholischen Kirche und verließ ihn in Richtung Tiengen. Dabei geriet er nach links, überfuhr den Bordstein und stieß gegen die Sitzbänke im dortigen Bushaltestellenhäuschen.

Der 18-jährige Fahranfänger gab an, das Brems- mit dem Gaspedal verwechselt zu haben, berichtet die Polizei. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr Lauchringen rückte zur Unfallstelle aus, weil zuerst gemeldet worden war, dass die Ölwanne des Autos beschädigt sei, was aber nicht der Fall war. Nach Schätzungen der Polizei liegt die Schadenshöhe bei rund 2000 Euro.