Acht Neuaufnahmen in die Einsatzabteilung, drei Ehrungen und viele Beförderungen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Feuerwehr Lauchringen im Gasthaus „Adler“ in Oberlauchringen. Kommandant Bernhard Loll begrüßte Gemeinderat Karl Stärk (in Vertretung von Bürgermeister Thomas Schäuble), Gemeinderäte und den stellvertretenden Kreisbrandmeister Edin Muslic und den stellvertretenden Kreisverbandsvorsitzenden Andreas Denoke, mehrere Kommandanten benachbarter Feuerwehren, Polizeihauptkommissar Karl Obrist (Polizeirevier Waldshut-Tiengen) und Christian Hipp (THW Waldshut).

Das könnte Sie auch interessieren

In seinem Tätigkeitsbericht gab Loll einen Überblick über die Stärke der Feuerwehr mit ihren Abteilungen, über die absolvierten planmäßigen Einsätze und Veranstaltungen, über die Proben- und Fortbildungsarbeit in der Wehr sowie über das Einsatzgeschehen im zu Ende gehenden Jahr (siehe Kasten). Er bedankte sich bei zahlreichen Funktionsträgern in der Feuerwehr, an der Spitze seinen beiden Stellvertretern Mike König und Dogan Atalay für die zusätzlich geleistete Arbeit. Sein besonderer Dank galt dem Bürgermeister, den Gemeinderäten und der Gemeindeverwaltung für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Ganz besonders dankte er den aktiven Einsatzkräften: „Ihr sei eine Supertruppe und ich bin stolz darauf, ein Teil davon zu sein.“

Sehr erfreut war Bernhard Loll, acht neue Feuerwehrkameraden, davon sechs aus der Jugendabteilung und zwei ausgebildete Feuerwehrmänner, in die Einsatzabteilung aufnehmen zu können (siehe Kasten). Nach dem Bericht des Kommandanten informierte Schriftführerin Diana König über die vereinsinternen Anlässe, Einsätze und Veranstaltungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kassier Christian Müller konnte ein finanziell erfolgreiches Vereinsjahr präsentieren. Ihm wurde von den Kassenprüfern Karl Stärk und Siegrid Eschbach eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt. Jugendwart Benjamin Isele informierte über die Arbeit in der Jugendabteilung und der Obmann der Altersabteilung, Peter Gmelin, über das Geschehen bei den Senioren.

Ehrung und Beförderungen

Anschließend wurden Andreas Mager, Thomas Herzog, Detlef Staudt und Peter von Roth für ihre 40- und 25-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr geehrt. In den Grußworten überbrachte Karl Stärk den Dank der Gemeinde und zeigte sich sehr beeindruckt von dem umfangreichen ehrenamtlichen Engagement der Feuerwehrangehörigen. Nach weiteren Grußworten von Andreas Denoke und Karl Obrist sowie einigen Informationen von Diana König endete die Versammlung mit dem Wunsch des Kommandanten, dass von den Einsätzen alle immer wieder gesund nach Hause zurückkehren mögen.

Das könnte Sie auch interessieren