Lauchringen

Lauchringen
Quelle: Nico Talenta
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Wiedergewählt (von links): Andreas Lehmann (stellvertretender Vorsitzender), Ann-Kathrin Happe (Beisitzerin neue Medien), Helga Beck (Kassenprüferin), Klaus Schildknecht (Kassierer). Nicht im Bild zweiter Kassenprüfer Gerd Schönle.
Lauchringen Der Tennisclub Lauchringen blickt auf ein schwieriges Vereinsjahr zurück
Corona bewirkt verminderten Spielbetrieb und finanzielle Einbußen beim Tennisclub Lauchringen. Keine Veränderung bei den Teilvorstandswahlen.
Lauchringen Einen Bürgersitz hat Lauchringen zum Gemeindejubiläum erhalten
Der verstorbene Zimmermeister Alois Indlekofer spendet der Gemeinde Lauchringen zum 50-jährigen Bestehen des Zusammenschlusses von Ober- und Unterlauchringen eine Skulptur von Bildhauer Norbert Berger.
Waldshut-Tiengen Abschied nach 40 Jahren: So sagen Gemeinderat und Oberbürgermeister Alt-Stadtrat Gerhard Vollmer Danke
Gerhard Vollmer war Kommunalpolitiker und engagierter Bürger durch und durch. Mit der großen goldenen Medaille der Stadt Waldshut-Tiengen, der Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg und jeder Menge guter Wünsche wurde er offiziell in den politischen Ruhestand verabschiedet.
Lauchringen 160 Lauchringer treten jetzt für die Aktion Stadtradeln in die Pedale
In Lauchringen und Wehr fiel am Wochenende der Startschuss für die Aktion Stadtradeln. Aus dem Landkreis Waldshut beteiligen sich elf Kommunen, davon neiun zum ersten Mal. Bis 21. Juli können die Teilnehmer nun Rad-Kilometer sammeln.
Bereits 160 Teilnehmer haben sich für das Stadtradeln in Lauchringen registriert. Es gilt dabei, möglichst oft das Auto stehen zu lassen und viele Kilometer mit dem Fahrrad zurück zu legen.
Kreis Waldshut Am 3. Juli startet das Stadtradeln in den Kreisen Waldshut und Lörrach: Für's Klima und für mehr Radwege in die Pedale treten
So viele Städte und Gemeinden wie noch nie beteiligen sich in den Landkreisen Waldshut und Lörrach dieses Jahr am Stadtradeln. Bei der Aktion sollen möglichst viele Menschen drei Wochen lang im Alltag öfter das Rad benutzen. Die Teilnehmer können ihre gefahrenen Kilometer auf der Stadtradeln-Homepage registrieren. Ziel ist es, möglichst viele Menschen dazu zu bringen, beim Weg zur Arbeit, zum Einkauf oder zu anderen Anlässen drei Wochen lang öfter mal das Rad statt des Autos zu benutzen.
Radfahrer schützen das Klima, sie benötigen aber auch sichere Wege. Für beides setzen sich die Teilnehmer des Stadtradelns ein. Unser Bild zeigt den Schatten eines Radfahrers auf einem Radweg.
Fußball Für Carmine Marinaro ist das Wutachstadion sein zweites Zuhause
Fußball-Kreisliga-A-Trainer im Porträt: Carmine Marinaro ist seit elf Jahren beim SC Lauchringen. Vom Spieler wurde er Ende 2016 zum Trainer der Mannschaft. Erste fußballerische Schritte beim VfB Waldshut. Landesliga-Einsätze für den FC Tiengen 08.
Sein Wort hat Gewicht: Carmine Marinaro gibt beim Training seinen Lauchringer Spielern Albano Lettieri (links) und Tobias Axler wichtige Tipps.
Lauchringen Gut besucht und interessant war der Architekturtag in der Lauffenmühle
  • Zweistündiger Rundgang mit vielen Informationen
  • Riesige Hallen der ehemaligen Textilfabrik beeindrucken
  • Große Vielfalt der Nutzungsmöglichkeiten im Blick
Sehr beeindruckt zeigten sich die Zuhörer von den teilweise riesigen Hallen der ehemaligen Textilfabrik. Hier ein Blick in die ehemalige Spinnerei 1 im Dachgeschoss, die über 100 Meter lang ist.
Kreis Waldshut Die Freibad-Saison am Hochrhein brummt: Wie voll sind derzeit die Schwimmbäder?
Bei den Besucherzahlen wurden an einigen Tagen bereits Höchstwerte in den Bädern in der Region erreicht. Aber wie sieht es vor Ort aus? Wir haben für Sie in den Freibädern in Lauchringen, Murg, Albbruck, Stühlingen, Laufenburg, Wehr und Waldshut-Tiengen nachgefragt, wie die Saison bislang läuft.
Mit dem ausgedruckten QR-Code geht es für die Schülerin Damla Özdemir aus Görwihl ins Albbrucker Freibad.
Lauchringen Abschied von Franz Tröndle: Leiter der Lauchringer Finanzverwaltung geht in den Ruhestand
Nach 20 Dienstjahren in der Gemeinde geht Franz Tröndle, Leiter der Lauchringer Finanzverwaltung, zum 1. Juli in den Ruhestand. Über Tröndles Schreibtisch sind in diesen jahren insgesamt 348 Millionen Euro abgewickelt worden, davon alleine 98 Millionen für Investitionen.
Fast 20 Jahre hatte Franz Tröndle die Finanzen der Gemeinde Lauchringen fest im Griff. „Du warst ein Glücksfall für unser Rathaus“, sagte Bürgermeister Thomas Schäuble bei der letzten Gemeinderatsitzung des Leiters der Finanzverwaltung, bevor sich dieser am 1. Juli in den verdienten Ruhestand begibt.
Waldshut-Tiengen Parken weiter möglich: Die Schlossgarage in Tiengen wird frühestens im zweiten Halbjahr 2022 saniert
Streit über Dringlichkeit der Maßnahme im Gemeinderat. Oberbürgermeister Philipp Frank spricht Machtwort. Da keine Gefahr in Verzug sei, bleibt das Parkhaus vorerst weiter geöffnet.
Zentrumsnah: Die Parkgarage unter dem Tiengener Schloss bietet 58 kostenpflichtige Kurzzeitparkplätze und liegt unmittelbar am Eingang zur Fußgängerzone.
Lauchringen Auto kollidiert in Lauchringen an Bahnübergang mit Zug – Autofahrer seit 15 Jahren ohne Führerschein
Zu einem Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang kam es am Montag in Lauchringen. Dabei ist ein Auto mit einem Zug zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand.
ARCHIV – Ein Warndreieck mit der Aufschrift „Unfall“ ist am 10.11.2014 bei Hartheim (Baden-Württemberg) zu sehen. Das Statistische Bundesamt legt am 23.12.2014 neue Zahlen für Straßenverkehrsunfälle im Oktober 2014 vor. Foto: Patrick Seeger/dpa (zu dpa vom 23.12.2014) +++(c) dpa – Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
Lauchringen Einen Blick in die Vergangenheit und die Zukunft der Lauffenmühle können Bürger beim Tag der Architektur werfen
Beim Tag der Architektur erhalten Interessierte einen Einblick in die ehemalige Lauffenmühle in Lauchringen. Neben der Entstehung eines der bedeutendsten Textilunternehmen in Deutschland geht es auch um die zukünftige Nutzung des Areals.
Der derzeitige Eingangsbereich zur Lauffenmühle, links am Tor das Banner mit dem Hinweis auf den Architekturtag in der ehemaligen Textilfabrik.
Lauchringen Zug kollidiert bei Lauchringen mit umgestürztem Baum
Ein Interregio-Express ist am Sonntagnachmittag bei Lauchringen gegen einen durch starken Wind umgeknickten Baum geprallt. Die 120 Reisenden blieben unverletzt. Der Bahnverkehr war bis gegen 20 Uhr unterbrochen.
Ein verdächtig tieffliegendes Kleinflugzeug hat am Freitag für ein Großaufgebot von Feuerwehr, THW und DRK in Bad Säckingen geführt. Schließlich die Entwarnung: Es handelte sich nur um eine Übung einer Notlage. (Symbolbild)
Waldshut-Tiengen So schön ist der Sommer am Rhein und in der Stadt
Bei 32 Grad war am Wochenende im Kreis Waldshut eine Abkühlung willkommen. Die einen nahmen ein Bad im Rhein, andere kühlten sich bei einem Eis. Wir zeigen Ihnen, wie schön der Sommer in der Region ist.
Bei 32 Grad braucht nicht nur Patrick aus Hohentengen eine Erfrischung, auch Hundedame Maja genießt es.
Lauchringen Autofahrerin wird bei Unfall in Oberlauchringen leicht verletzt
Weil sie einem Fuchs ausweichen wollte, geriet eine 20-jährige Autofahrerin am Mittwochabend in Oberlauchringen ins Schleudern und von der Straße ab. Die Frau wurde leicht verletzt.
Bei einer Kollision mit einem geparkten Auto in der Meierhofstraße in Wehr ist ein Sachschaden von mindestens 8000 Euro entstanden. (Symbolbild)
Lauchringen Aufbruchstimmung: Große Freude herrscht beim Tennisclub über die beiden neuen Trainer und über den Beginn des regulären Trainingsbetriebes
Fabian Gut und Labinot Nuredini, die beiden neuen Trainer, werden sich beim Tennisclub vor allem der Jugendarbeit widmen.
Große Freude herrscht bei den Verantwortlichen des Vereins, sowie bei der Tennisjugend über die beiden neuen Trainer Labinot Nuredini und Fabian Gut, sowie über den Beginn des regulären Trainingsbetriebes. Auf dem Bild vordere Reihe von links Wiktor Katopodes (12), Max Heimberger (10), Layana Zimmer (10), Emil Pfau (10), Mathilde Pfau (11), Johanna Studinger (13), Vivienne Etspüler (9). Hintere Reihe von links: Labinot Nuredini, Alexander Vogt, Ann-Kathrin Happe, Ruth Nusser, Fabian Gut.
Lauchringen Neue Mobilität hält mit E-Carsharing in Lauchringen Einzug
Autos teilen ist nun in Kooperation mit zwei Firmen in Lauchringen möglich. Auch Bürger können ihr Fahrzeug für das Carsharing-Projekt anbieten.
Die Macher des Lauchringer Charsharing-Projektes mit den beiden Elektro-Opel Corsa als Teil der Carsharing-Flotte. Von links: Bürgermeister Thomas Schäuble, Norbert Münch, Firma Simmler, Fritz Schreiner, Autohaus Tiefert, Daniela Knötzsch, Gemeinde Lauchringen. und Yvonne Becker, Klimamanagerin Gemeinde Lauchringen.
Lauchringen Großeinsatz dauerte ganze Nacht: Wie das Technische Hilfswerk in Lauchringen gegen die Folgen des Unwetters kämpfte
Das starke Unwetter mit sintflutartigen Regengüssen hat auch in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Lauchringen gewütet. Auch dort waren zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort, darunter 20 Einsatzkräfte der Ortsgruppe Waldshut-Tiengen des Technischen Hilfswerkes (THW).
Nächtlicher Einsatz der Ortsgruppe Waldshut-Tiengen des Technischen Hilfswerkes (THW) in Lauchringen nach dem schweren Unwetter am 8. Juni.
Lauchringen Der Bund gibt 391.095 Euro für das Baugebiet „Riedpark“ in Lauchringen
Aus dem Sonderprogramm „Klimaanpassung und Modernisierung in urbanen Räumen“ erhält Lauchringen eine Förderung des Bundes.
Bundestagsabgeordneter Felix Schreiner informierte Bürgermeister Thomas Schäuble (links) vor Ort im „Riedpark“ in Lauchringen über die Zusage der Bundesförderung und sprach mit ihm über ausstehende Projekte.
Kreis Waldshut Sie wollen der Region eine Stimme in Berlin geben: Diese Kandidaten treten im Wahlkreis 288 zur Bundestagswahl an
Noch sind es knapp drei Monate, bis die Wähler von Deutschland über die Zusammensetzung des neuen Bundestages entscheiden. Doch wichtige Weichen – insbesondere personeller Art – wurden zwischenzeitlich überall gestellt. Auch im Wahlkreis 288 haben die sechs im Bundestag vertretenen Parteien ihre Kandidaten nominiert. An den Start gehen zwei alte Bekannte und vier Neulinge, die aber teilweise bereits von sich Reden gemacht haben.
Andrea Zürcher.
Lauchringen Das Abenteuerland des Familienzentrums Hochrhein in Lauchringen bekommt einen Schutz vor Regen und Hitze
Das Familienzentrum Hochrhein erhält einen Zuschuss aus Bundesmitteln. Gut 95.000 Euro fließen in ein Dach für das Abenteuerland in Lauchringen.
Die Natursteinbühne im Lauchringer Abenteuerland wird in naher Zukunft ein Dach erhalten. Die Investition wird durch Fördermittel des Bundesministeriums für Umwelt ermöglicht. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter ließ es sich nicht nehmen, den Scheck über gut 95.000 Euro nach Lauchringen zu bringen. Von links: Geschäftsführer der Diakonie Andreas Harder, Projektleiter Andreas Schumpp, Ulla Hahn, Gemeinderätin Marion Hackel, Rita Schwarzelühr-Sutter und Ulrike Holzwarth.
Lauchringen Lauchringen: Streifvorgang auf der A98 – ein Beteiligter flüchtet
Die Polizei sucht nach einem Streifunfall am Sonntagnachmittag auf der A 98 bei Lauchringen einen grauen Kleinwagen, vermutlich einen Seat.
Die Polizei sucht nach einem Streifunfall am Sonntagnachmittag auf der A 98 bei Lauchringen einen grauen Kleinwagen (Symbolbild).
Lauchringen Das Freibad Lauchringen öffnet am 3. Juni. Doch den Badespaß gibt es nur mit Einschränkungen
Im Lauchringer Freibad an der Wutach beginnt am kommenden Donnerstag, 3. Juni, die Badesaison. Besuchen können die Freizeiteinrichtung jedoch nur getestete, geimpfte oder genesene Gäste. Wir geben Ihnen einen Überblick über das Corona-Konzept.
Das Lauchringer Schwimmbad ist nach intensiven Vorbereitungsarbeiten sauber hergerichtet und für den Badebetrieb gerüstet. Als besondere Attraktion erfreut künftig die neue große Wasserrutsche mit separatem Auslaufbecken die Badbesucher.
Landkreis & Umgebung
Bad Säckingen Vom Futtersilo zum Wohnturm: Dieses kuriose Eigenheim gibt‘s sicher kein zweites Mal
Karl Thomann aus Wallbach baut für seine Tochter Nina aus zwei ehemaligen Landwirtschaftssilos eine ganz ausgefallene Behausung – Wohnen im Rundling macht ganz spezielle Möbel erforderlich
Außenisolierung und Putz fehlt noch – aber innen ist alles picobello. Heute lebt die älteste Tochter der Familie Thomann auf gemütlichen 30 Quadratmetern. Machen Sie mit uns einen Rundgang ums Haus und durchs Haus.
Küssaberg „Viele kleinere Verbesserungen können helfen“, sagt Bürgermeister Manfed Weber über den Hochwasserschutz in Küssaberg
Der Gemeinderat Küssaberg befasste sich mit Sicherungsmaßnahmen für das ebenfalls vom Unwetter betroffene Hochbauprojekt „Wohnen im Alter“. Bürgermeister Manfred Weber erklärt im Interview die Pläne.
Im Hintergrund ist das Hochbauprojekt „Wohnen im Alter“ am Morgen nach dem Jahrhundertunwetter zu sehen. Die Einfahrt ist nicht befahrbar gewesen. Das Gebäude selbst stand unter Wasser. Die nun entschiedene Richtung für Sicherungsmaßnahmen soll zukünftig das Schlimmste verhindern.
Newsticker Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald: Aktuell 38 aktive Corona-Fälle im Kreis Waldshut
Laut RKI ist die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Waldshut am Donnerstag wieder unter die Marke von 10 gesunken. Im Kreis Lörrach gibt es mit 28,4 die zweithöchste Inzidenz in Baden-Württemberg.
Das Mobile Impfteam des Kreisimpfzentrums Tiengen kommt jetzt auch in die Schule. Bei der ersten Aktion in den Beruflichen Schulen in Bad Säckingen erhält die 19-jährige Sina Wassmer die Impfung von Dr. Georg Picha.
Schwarzwald Achtung, der Hotzenblitz startet wieder durch: Tüftler aus dem Südschwarzwald legt das erste reine E-Autos Deutschlands neu auf
Seit 30 Jahren arbeitet Thomas Albiez aus Ibach an einem Auto, das elektrisch fährt und zugleich billig ist. 2022 hofft er mit einer neuen Version des "Hotzenblitz" auf den Durchbruch. Mehrere Millionen Euro hat Albiez nach eigenen Angaben bei Investoren eingesammelt. Vier Modelle soll es geben, auch der Preisrahmen steht fest.
So wird der Hotzenblitz 2022 aussehen: Das Fahrzeug ist 2,94 Meter kurz, hat zwei Türen und wird elektrisch angetrieben. Am Ur-Design der 90er Jahre hat sich nur wenig geändert.
Hochrhein So hat das Hochwasser den Zeitplan auf der Jahrhundertbaustelle des Schluchseewerks im Wehrabecken durcheinandergewirbelt
Die Wehra führte so viel Wasser wie in den vergangenen 15 Jahren nicht. Das hat auch für die Schluchseewerk AG einige Herausforderungen mit sich gebracht.
Blick auf die Jahrhundertbaustelle: Links das Durchflussbauwerk, durch das die Wehra geleitet wird. Vorne der mächtige Damm.