Die Küssaberger Vereine haben bei der Sitzung des Kultur- und Sportausschusses im Inselpavillon ihre Termine für das nächste Jahr abgesprochen. Vorsitzender Hubert Mayer betonte: „Ich möchte der Gemeindeverwaltung Dank aussprechen, wie sie in der Corona-Pandemie den Vereinen gegenüber reagieren. Wir sind in der glücklichen Lage, durch Einhaltung der vielen Vorsichtsmaßnahmen unser Vereinsleben aufrechterhalten zu können.“

Blick auf Gemeindejubiläum

Bürgermeister Manfred Weber bedankte sich für diese Worte und bestätigte noch einmal, dass der Gemeinderat und er für das Wohl der Gemeinde alles tun würden, was in ihrer Macht steht. „Ich möchte aber nicht vergessen, den Vereinen schon einmal das Jahr 2023 ans Herz zu legen. Dort kann die Gemeinde Küssaberg ihr 50. Jubiläum feiern; da wird es für die Bevölkerung bestimmt etwas ganz Besonderes geben.“

Zwei Vereine erhielten an diesem Abend eine Spende überreicht: Der Imkerverein Küssaburg erhält 800 Euro aus dem Fördertopf der Kultur und Sportstiftung. Diese Stiftung wurde vom früheren Bürgermeister Paul Stoll ins Leben gerufen. 500 Euro erhielt die Hochrhein Karateschule Küssaberg vom Kultur- und Sportausschuss, weil auch sie sich seit 30 Jahren sehr in der Jugendarbeit engagiert.

Den Kultur- und Sportausschuss gibt es seit 1970. Seine Aufgabe besteht in der Beratung von Vereinen hinsichtlich der Vereinsarbeit. Er koordiniert Vereins-Veranstaltungen und bietet Vorsitzenden allgemeine Unterstützung.