Das Coronavirus hat in den vergangenen anderthalb Jahren auch vor dem Kirchenchor Rheinheim nicht Halt gemacht. Die Vakanz nach dem Weggang von Pfarrer Gut traf Gemeinde wie Verein ebenso hart. Entsprechend aufrichtig empfanden die zur „doppelten Hauptversammlung“ Geladenen die Plädoyers von Gemeinderätin Susanne Böger und Pfarrer Martin Metzler für das Wiederbeleben des „klingenden Gebetes“. Etliche Sänger hatten die Lockdowns in den Kirchen St. Anna und St. Michael überbrückt und sich dafür selbst in die Pflicht genommen.

„Gesang ist nicht Rahmen sondern Teil der Liturgie“, so Pfarrer Metzler. 2020 war eine weitere tiefe Zäsur ins Haus gestanden: Nach 21 Jahren im Vorstand, davon 13 Jahre als Vorsitzende, hatte Maritta Maurer um ihre Ablösung gebeten. Mit äußerster Akribie und Hingabe hatte sie das Amt ausgefüllt und bei jeder neuen Verordnung Paragrafen durchgeackert. Jeder Anlass im privaten oder Chorbereich löste bei ihr einen Kreativitätsschub aus. Besser als eine Engelsfigur vom Grafenhausener Künstler Simon Stiegeler hätte nichts die Liebe zwischen Maritta Maurer und ihrem Chor symbolisieren können.

„Ich will dir einen Engel schenken“. Als Sängerin und Ideengeberin bleibt Maritta Maurer dem Kirchenchor verbunden.
„Ich will dir einen Engel schenken“. Als Sängerin und Ideengeberin bleibt Maritta Maurer dem Kirchenchor verbunden. | Bild: Hans-Jörg Seilacher

Den Mutigen galt es nun zu finden, der das Amt auf angemessenem Niveau weiterzuführen bereit war. Und er war gefunden. Gerhard Zepf hatte bereits seine sängerischen und organisatorischen Qualitäten in den Schola-Formationen nachgewiesen und sprüht nun vor Lust und Initiative. Positiv infiziert ist der ganze Chor von ihm seit seinem Beitritt vor zwei Jahren. Nicht minder erfreulich die Tatsache, dass altgediente Sänger nun doch ihre verdiente Ehrung erfuhren: Ursula Mathis und Ingrid Hoffahrt für 50 Jahre Mitgliedschaft, Hans Bernhard und Martha Rothmund für 30 aktive Jahre.

Infos: Der Kirchenchor St. Michael, aktuell geleitet von Hans-Jörg Seilacher, verfügt im 97. Jahr seines Bestehens über 31 aktive Mitglieder. Sein Wirkungskreis umfasst die Kirchen bzw. Kapellen in Rheinheim, Dangstetten, Küssnacht, Reckingen und Bechtersbohl.