Während seines Besuches in der Region nutzte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Steffen Bilger die Möglichkeit, das Unternehmen Feinwerktechnik Hago GmbH zu besuchen. Gemeinsam mit dem Bundestagabgeordneten Felix Schreiner, der Landtagsabgeordneten Sabine Hartmann-Müller, Bürgermeister Manfred Weber dem CDU-Ortsvorsitzenden David Stein, sowie der Geschäftsleitung des Unternehmens fand ein Dialog zur Situation in der Automobilwirtschaft und deren Zulieferer statt.

E-Mobilität im Blick

Ein besonderer Schwerpunkt hierbei war der Wandlungsprozess in der Automobilindustrie im Hinblick auf E-Mobilität und weitere alternative Antriebsmöglichkeiten. Angesprochen wurden in diesem Zusammenhang auch die Wasserstoff-Technik, wichtige Fördermöglichkeiten und eine Vernetzung interessierter Unternehmen in Baden-Württemberg zugunsten dieser Techniken. Hier sicherte Steffen Bilger eine vermittelnde Einbringung zu, um interessierte Firmen in dieser Branche zusammenzubringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Das Unternehmen Feinwerktechnik Hago legt viel Wert auf eine hochwertige, zeitgemäße und vorausschauende Aus- und Weiterbildung, gerade fachspezifische Berufe und zukunftsweisende Techniken betreffend. Hier wurde beispielsweise vor einigen Jahren in ein modernes Ausbildungszentrum innerhalb der Feinwerktechnik Hago investiert. Das Unternehmen ist zudem aktiv an der Weiterentwicklung von Ausbildungsmodellen beteiligt.