Seit zwei Jahren nimmt die Grundschule in Kadelburg am EU-Schulfruchtprogramm teil. Jeden Donnerstag wird eine saisonale und regionale Obst- und Gemüsekiste angeliefert. Der Inhalt wird dann von den Schülern und den Obstpaten gewaschen, geschnitten und auf die Schalen der einzelnen Klassen verteilt. Bei den Obstpaten handelt es sich um das bewährte Team der Senioren, die bereits seit vielen Jahren in den zweiten Klassen Lesepaten sind. Mit dem Obstprogramm ist eine weitere Aufgabe dazugekommen, die den Schulalltag bereichert. Schnell wurde die Aktion zu einer liebgewonnenen Routine für beide Generationen.

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgrund der Pandemie musste das Angebot entsprechend der geltenden Verordnungen umgestellt werden. Der Kontakt zwischen Senioren und Schülern war lange Zeit nicht möglich. Etwas ruhiger als gewohnt, bereiteten die Obstpaten ohne die Kinder die Schalen für die Klassen vor. „Wir haben trotzdem nie aufgehört“, erinnert sich Hildegard Vorwalder, die seit vielen Jahren Lese- und Obstpatin ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Beginn des neuen Schuljahres konnten zum ersten Mal seit 18 Monaten wieder Jung und Alt zusammenarbeiten. Radieschen, Äpfel, Karotten, Kohlrabi und Trauben wanderte bei bester Stimmung und in immer noch gekonnter Teamarbeit in die Dosen für die Klassen. Hier und da landete auch mal ein kleines Stück im Mund. „Naschen ist erlaubt“ sagt Petra Krumholz, die Organisatorin der Gruppe lachend und freut sich mit ihrem Team einfach nur, wieder mit den Kindern zusammen sein zu dürfen.