Das Wetter hatte ein Einsehen, der Regen machte Pause und ein halbes Dorf stand Spalier, als sich am Wochenende Frank Gersbach und Raphaela Miller im Küssaberger Rathaus das Ja-Wort gaben. Gekommen war fast der komplette Narrenverein Reckingen, von dem Frank Gersbach seit mehr als zehn Jahren der Vorsitzende ist. Auch die Guggenmusik Schnörri Plätzer gab sich die Ehre und spielte ein paar Ständchen.

Parcours und Musik

Aus dem Rathaus herausgekommen, musste das Brautpaar Hürden überwinden, indem es Schnüre mit kleinen Scheren durchschneiden musste. Bevor es zum Parcours ging, auf dem sie beweisen mussten, dass sie zusammengehören, ertönte ein dreifaches „Narri-Narro“. Mit von der Partie waren auch vier Musiker aus Bern, die vier Malakaz. Raphaela Gersbach, selbst Schweizerin, hatte sie bei einem Konzert gehört und sofort zu ihrer Hochzeit eingeladen.