Seit einiger Zeit war die „Neue Ortsmitte Kadelburg“ wieder Thema in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates. Die voll besetzten Stühle im Zuhörerbereich zeigten deutlich, wie sehr das Thema Bürger interessiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Frühjahr 2018 präsentierte Bürgermeister Manfred Weber im Rahmen einer Informationsveranstaltung erste Planungsansätze für die Neuüberplanung der Ortsmitte in Höhe des Edeka-Marktes. Für dieses Konzept wäre der Zuerwerb von weiteren Privatgrundstücken notwendig gewesen.

„Nach gut zwei Jahren Verhandlungen müssen wir heute akzeptieren, dass es kein übereinstimmendes Ergebnis gibt“, fasste Bürgermeister Manfred Weber die Verhandlungen mit den Grundstückseigentümern zusammen. „Und das ist absolut legitim“, leitete er über und präsentierte die aktuelle Planung.

Aktuell möchte die Verwaltung mit den gemeindeeigenen Grundstücken, zu denen unter anderem das Areal des Edeka-Marktes und das ehemalige Lidl-Gelände gehört, sowie das neu hinzuerworbene Grundstück „Hauptstraße 23“, in die Bauplanung starten. Weiter darf das nicht im Gemeindeeigentum befindliche Grundstück auf dem sich die Sparkasse Hochrhein und die Rheintal-Apotheke befinden, mit einbezogen werden. Die ursprünglichen Ziele, Räume für den Einzelhandel und Orte für Begegnungen zu schaffen, sollen weiterverfolgt werden.

Für die nächsten Schritte schlug Bürgermeister Manfred Weber vor, zum einen das Büro „planbar hochdrei“ aus Stuttgart mit der Planung zu beauftragen. Inhaberin Dörte Meinerling, die als freie Architektin und Stadtplanerin tätig ist, wurde bereits für das Neubaugebiet Wüstreben in Dangstetten beauftragt.

Weiter empfahl Manfred Weber, Diplom-Ingenieur Ralf Mülhaupt vom Ingenieurbüro Tillig miteinzubeziehen, auch um die Straßen- und Verkehrssituation zu lösen. Ein wichtiges Thema hierbei sei die „aktuell absolut ungenügende Bussituation„, betonte der Bürgermeister.

Der Gemeinderat entschied sich einstimmig den Plan wie vorgeschlagen zu verfolgen und die Einleitung des Bebauungsplanverfahrens. Zu gegebener Zeit soll eine erneute Informationsveranstaltung die Bürger über das Projekt auf dem Laufenden halten.