Relativ spontan entschieden sich Sandra Stier und Terry Powell von der Initiative „Zukunftsfest“ für eine Säuberungsaktion der sogenannten Pritsche. Die Verbindungsstraße zwischen den Gemeinden Küssaberg und Lauchringen ist gesäumt von schnell aus dem Auto geworfenem und illegal entsorgtem Müll. Ein Anblick, an den man sich fast schon gewöhnt hat.

Mit einer ersten Aktion dieser Art haben die beiden Frauen nun den Anfang gemacht, um dem entgegenzuwirken. Insgesamt vier Müllsäcke des Landkreises Waldshut wurden in weniger als zwei Stunden gefüllt. Neben kuriosen Gegenständen wie beispielsweise einzelnen Schuhen, nahmen auffallend viele Feldschlösschen-Dosen einen großen Teil des Müllguts ein.

Auffallend häufig dabei waren Feldschlösschen-Dosen.
Auffallend häufig dabei waren Feldschlösschen-Dosen. | Bild: Tina Prause

War es auch noch nicht die gesamte Strecke, die vom achtlos weggeworfenen Müll befreit wurde, freuten sich Sandra Stier und Terry Powell dennoch über den gelungenen Auftakt. Küssaberger Bürger, die sich vorstellen können, selbst aktiv zu werden, können sich gerne an die Initiative „Zukunftsfest“ wenden.

Seit einigen Wochen läuft hier die Aktion „Wanderzange“ Pro Ortschaft steht eine Zange und ein Sammeleimer zur Verfügung, mit dem die aktuelle Besitzerin oder der aktuelle Besitzer eine Woche lang seine Ortschaft vom wilden Müll befreien kann (Kontakt per E-Mail: zukunftsfest.jetzt@gmail.com). Danach „wandert“ die Zange zum nächsten Haushalt weiter.