Unter den Bäumen bei der Waldhütte Reckingen trafen sich einige Mitglieder des Fotoclubs Küssaberg zu ihrer 45. Mitgliederversammlung. Vorsitzender Michael Götz konnte neben der kleinen Schar von Teilnehmern als besonderen Gast Liselotte Noth in Vertretung von Bürgermeister Manfred Weber besonders willkommen hießen.

Götz skizzierte in seinem Jahresbericht die Zeit seit der letzten Jahresversammlung und machte deutlich, dass Vieles nur im sogenannten Chatraum oder in Videokonferenzen hätte stattfinden können. Besonders schmerzlich seien die Absage der Herbstausstellung 2020 und die die ausgefallene Kulturnacht im Mai 2021 gewesen. Er bedauerte außerdem die rückläufige Mitgliederzahl und freute sich aber gleichzeitig über einige Interessenten, die den Verein kennen lernen wollen. Sein Fazit: „Es war eine wirklich schwierige Zeit, die wir aber doch ganz gut gemeistert haben.“ Für besondere Verdienste erhielten Thomas Schulter für seine Workshops und Sabine Mathis für die Gartentreffen ein Geschenk. Nach dem Bericht des Kassierers Roland Hotz und der Genehmigung des letztjährigen Protokolls erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes.

Gemeinderätin Liselotte Noth übermittelte den Dank des Bürgermeisters sowie des Gemeinderates und lobte das besondere kulturelle Engagement des Vereins zum Beispiel bei der Kulturnacht und bei Ausstellungen der Gemeinde.