Bei Hauptversammlung des Turnvereins Dangstetten in der Dangstetter Halle konnten wieder einmal zahlreiche Ehrungen vorgenommen werden. Doch, bevor es so weit war, wurde erst das übliche Prozedere durchgeführt. Nach der Begrüßung wurden die Tätigkeitsberichte der drei Vorsitzenden Brigitte Mayer (Vorstand Öffentlichkeit), Maria Sigg (Vorstand Verwaltung) sowie von Lucia von Roth (Vorstand Sport) recht kurz gehalten, waren ihnen doch durch Corona die Hände gebunden und es konnte nicht viel oder gar nichts unternommen werden. Selbst die einzelnen Übungsleiter mussten sich kurz fassen, hatten doch die Sportler durch Corona nicht viel Möglichkeiten, ihren geliebten Sport zu betreiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Einzig die Männer des Sportvereins nutzten die Gelegenheit und renovierten in dieser Zeit das vereinseigene „Stüble“ und hatten dafür einen Arbeitseinsatz von über 200 Stunden. In diesem „Stüble“ werden Sitzungen abgehalten und dort treffen sich die Mitglieder nach dem Sport in geselliger Runde. Auch die anschießenden Wahlen konnten recht zügig durchgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Wahl standen die Vorsitzende Verwaltung Maria Sigg, die Kassiererin Irene Illmann, Kassenprüferin Beate Mülhaupt und die Jugendvertreterin Desiree Teufel. Alle wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Desiree Teufel in Abwesenheit. Die Vorsitzende für Öffentlichkeit, Brigitte Mayer, konnte anschließend die Ehrungen vornehmen. Für 30 Jahre Zugehörigkeit konnten geehrt werden: Rita Amann (abwesend), Irmtraud Binkert, Tamara Koch und Edith Wiegard. Ebenfalls nicht anwesend waren die beiden treuesten Mitglieder in dieser Runde: Roland Dathe für 40 Jahre sowie Christine Kaiser für 50 Jahre. Verabschiedet wurde an diesem Abend Sieglinde Mayer, die von 2019 bis 2021 Beisitzerin war.