Das Wetter spielt keine Rolle, wenn es um wichtige Arbeiten in der Natur geht. Mit zu den Aufgaben der Naturschutzgruppe Küssaberg gehört auch die Pflege der vier Feuchtbiotope Blixen, Widibach, Matzental und Kiesgrube in der Gemeinde Küssaberg. 13 Mitgliedern haben sie sich dieses Mal um die Biotope gekümmert. Dabei muss unbedingt das Schilf großzügig entfernt und der Algenschlamm aus dem Wasser genommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Störende Äste müssen ebenfalls herausgeholt werden. Das ist sehr wichtig, denn das heruntergefallene Laub und abgestorbene Pflanzenteile erhöhen bei der Verrottung im Wasser den Nährstoffgehalt und führen somit unweigerlich zu einer ausgeprägten Algenblüte im Frühling nach dem Auftauen des Eises. Außerdem bilden sich giftige Gase, die einen zugefrorenen Teich nur erschwert verlassen können. Das ist für das vegetative Leben im Teich giftig. Die nächsten Aktionen sind auch schon in der Planung: Zunächst ist am 30. Oktober, zwischen 15 und 17 Uhr, wieder für die Küssaberger Bürger die Streuobst-Hochstamm-Aktion, in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Küssaberg und zum Ende des Jahres kümmert sich die Naturschutzgruppe um die in der Gemeinde installierten Nistkästen und wird diese reinigen und gegebenenfalls erneuern.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €