Es gibt Termine in der Vorweihnachtszeit, die man einfach nur als stressig empfindet. Und dann gibt es Termine, auf die man sich unglaublich freut – wie das Kirchenkonzert des Musikvereins Rheinheim an zwei Tagen in der Pfarrkirche St. Michael. Um den großen Publikumsansturm der Vorjahre zu entzerren, hatte sich der Verein in diesem Jahr entschieden, an zwei Tagen aufzutreten.

Die Rechnung ging auf. An beiden Tagen spielten die Musiker vor vollen Zuschauerreihen. Dirigent Ralf Hoffarth, der immer viel Wert darauf legt, bei seinen Musikern neue Impulse zu setzen, hatte sich auch diesmal vorab einiges überlegt. Zudem kam durch Christine Küpfer, die Mitglied des Musikvereins und der Band x-bluesive ist, die Idee auf, das Konzert gemeinsam mit der Küssaberger Bluesband zu gestalten. Mit der Zusage von Sänger Markus Oschwald war das Programm perfekt. Oschwald ist aus Musicals des Gloria-Theater in Bad Säckingen bekannt.

Den Zuhörern wurde ein Feuerwerk an musikalischer Vielfalt geboten. So ging es von Irland mit „The Lord Of The Dance“ flott über Titel wie „Modern Girl“ bis nach New Orleans mit dem guten alten Blues gespielt von x-bluesive. Von dort wurde es dann etwas feierlicher mit „A Haydn’s Melody“ und „Amen“.

Eines der absoluten Höhepunkte war der Titel „Purple Rain“ von Prince, zu dem Dirigent Ralf Hoffarth dem Publikum schon vorab Gänsehaut versprochen hatte. Gesungen von Markus Oschwald und mit einem E-Gitarren-Solo von Ottokar Sinnemann von x-bluesive, sowie einem Solo von Saxophonistin Michaela Ehret und dem Klang des Orchesters in der Kirche war diese Darbietung ein absoluter Genuss.

Die Hommage an den King of Rock'n'Roll, Elvis Presley, wurde mit ähnlich tosendem Applaus belohnt. Man kann sagen, dass jedes Lied des Konzerts ein Volltreffer war. Die gelungene Moderation von Christine Küpfer, die an den beiden Abenden in dreifacher Rolle präsent war, rundete den Abend ab: Neben ihren musikalischen Darbietungen für den Musikverein und die Band x-bluesive führte sie mit viel Humor und Hintergrundinformationen kurzweilig durch das Programm.

Natürlich waren Zugaben fällig! Mit „Music Was My First Love“ zauberten der Musikverein Rheinheim, x-bluesive und Markus Oschwald vereint noch einmal einen Gänsehautmoment. Und mit „Oh Happy Day“ wurden die Gäste anschließend noch zu einem geselligen Glühwein-Plausch vor der Kirche eingeladen, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.