Kurz vor 17 Uhr wurde ein 35 Jahre alter Skoda-Fahrer überprüft. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann einen zu schweren Anhänger an seinen Pkw angekoppelt hatte. Für diese Kombination hatte er keine Fahrerlaubnis. Eine Stunde später wurde ein 20 Jahre alter Opel-Fahrer kontrolliert. Dieser habe Drogen spezifische Auffälligkeiten aufgewiesen. Ein Drogentest reagierte positiv auf die Beeinflussung durch Tetrahydrocannabinol (Cannabis). Der junge Mann musste mit zur Blutprobe und ist seinen Führerschein fürs Erste los: Neben 500 Euro Bußgeld und zwei Punkten im Verkehrs-Register erwartet ihn auch ein einmonatiges Fahrverbot.