Küssaberg (tn) "Küssaberg singt" heißt es am 6. November ab 17 Uhr im Inselpavillon im Gemeindezentrum in Rheinheim. Initiator ist der Brückenchor, der eigentlich alle Küssaberger Chöre zusammenbringen wollte. "Leider ist der Männergesangverein Kadelburg verhindert", ist von Rudi Spahr zu hören. Er leitet mit Irmgard Pfeifer den Brückenchor. Dennoch komme, so heißt es, ein schönes Liedprogramm aber zusammen.

Der Brückenchor unter Leitung von Heike Sandhöfner legt unter anderem mit Musicalmelodien vor. Der Grundschulchor Kadelburg singt unter Leitung von Barbara Dammenhayn-Scott und Imke Krüger. In Küssaberg beheimatet ist der Afrika-Chor unter Leitung des ehemaligen Grundschulrektors Ottokar Sinnemann. Und von Bechtersbohl gesellt sich der Singkreis unter Leitung von Martha Rothmund zu diesem Konzert unter dem verheißungsvollen Slogan "Küssaberg singt". Der Eintritt ist frei, Spenden sind immer willkommen. Der Inselpavillon hat bereits um 16 Uhr seine Tore zur Bewirtung der Gäste geöffnet.

"Singen macht Spaß", zeigen Rudi Spahr und Irmgard Pfeifer auf, was für sie die Chorarbeit so wertvoll macht. Insbesondere in ihrem Gemischten Chor, den es so erst im zweiten Jahr gibt, hervorgegangen aus dem Männergesangverein Rheinheim.

"Wir haben als Brückenchor schon bei der Bürgerversammlung gesungen, beim Herbstfest in Dangstetten und waren im Sommer beim Dämmerschoppen in Rheinheim dabei", zählt Spahr verschiedene Auftritte des Gemischten Chors in der Vergangenheit auf: "'Küssaberg singt' ist aber unser erstes eigenes und selbst organisiertes Konzert." Und darauf freuen sich die knapp 40 Sängerinnen und Sänger, die sich jeweils dienstags in der "Brücke" in Rheinheim zur Chorprobe treffen – immer um 19.30 Uhr und auch immer offen für neue Chormitglieder.