Bei seiner ersten Hauptversammlung als Vorsitzender der Küssaberger Burghexen betonte Raphael Schuh: „Wir Hexen erfreuen uns einer immer größer werdenden Beliebtheit im Dangstetter Dorfleben. Das ist keine Selbstverständlichkeit, sondern der Lohn unserer Arbeit um die Fasnacht herum und in der Dorfbelebung. Ich bin stolz auf euren Gruppengeist.“

Vielfach aktiv

Schriftführerin Marion Skomroch sorgte mit ihrem voller Ironie und Witz vorgetragenen Bericht immer wieder für Gelächter unter den Mitgliedern der Fasnachts-Clique. „Besonders betonen möchte ich, dass die Dangstetter Bevölkerung uns ihren Dank ausgesprochen hat für die Dorffeste und Veranstaltungen, bei denen wir mitgewirkt haben“, so Skomroch.

Bevor es zu den Wahlen kam, wurden drei neue Mitglieder in die Riege der Hexen aufgenommen: Steffen Groß, Linda Kaltenbacher und die abwesende Meike Gehringer hatten ihre sechs monatige Probezeit bestanden und wurden unter Beifall in die Reihen der Hexen aufgenommen.

Geschenke für Vereinstreue

Die Wahlen leitete Bürgermeister-Stellvertreter Bernhard Reichmann. Er übermittelte die Grüße der Gemeindeverwaltung und attestierte den Hexen: „Mit einem so tollen Zusammenhalt im Verein seid ihr schon fast wie eine Familie!“ Wiedergewählt wurden Patrick Skomroch als 2. Vorsitzender und Marion Skomroch als Schriftführerin. Als neue Beisitzerin wurde Linda Kaltenbacher gewählt.

Zum Abschluss der Versammlung nahm Vorsitzender Raphael Schuh Ehrungen vor. Laura Mathis wurde für zehnjährige Mitgliedschaft geehrt und erhielt ein Bildpräsent mit ihrem Konterfei als Hexe. Sabine Mathis erhielt für 20 Jahre ebenfalls ein Bildpräsent. David Papst bekam zur Geburt seiner Tochter ein spezielles Geschenk: Einen Turm aus Windeln und Baby-Schuhen.

Vorfreude auf 25-Jahrfeier

Schuh gab bekannt, dass die Hexen am 18. Januar 2020 das 25-jährige Jubiläum feiern; dazu wird ein besonderer Hexenball in der Dangstetter Halle veranstaltet, unter dem Motto: „Germanys next Top Hexe“.