"Die neue Tragkraftspritze kommt gerade recht", sagte Thomas Werner, der Gesamtkommandant der Küssaberger Feuerwehr, nachdem das Vorgänger-Gerät altershalber ausgewechselt werden muss. Eine solche Spritze zählt zur Grundausstattung jeder Feuerwehreinheit. Jetzt hat die Versicherungsgruppe Badische Versicherungen im Rahmen ihres Engagements zur aktiven Schadensverhütung der Gemeinde ein solches Gerät spendiert.

Löschwasser kann auch ohne Löschfahrzeug befördert werden

Bürgermeister Manfred Weber und Vertreter der Feuerwehr, darunter auch die stellvertretenden Kommandanten Martin Morath und Klaus Klauser, bedankten sich für die Spende im Wert von mehr als 11 000 Euro. Mit der leistungsstarken Pumpe wird Löschwasser über weite Strecken zum Brandort befördert, ohne dass ein vollausgestattetes Löschfahrzeug nahe an der Einsatzstelle stehen muss. Da im Ernstfall jedes unnötige Kilogramm zählt, ist die Tragkraftspritze sehr leicht. Vier Feuerwehrleute können die Spritze auch durch unwegsames Gelände tragen. Mit wenigen Handgriffen ist die Maschine einsatzbereit. Das ist vor allem dann wichtig, wenn es, wie so oft bei der Feuerwehr, auf jede Sekunde ankommt.

Lob für gut ausgebildete und engagierte Einsatzkräfte

"Es ist uns ein sehr großes Anliegen, den ehrenamtlichen Einsatz mit der Anschaffung dieser Tragkraftspritze zu unterstützen", sagte Roland Fahrner, Vorstand der Badischen Rechtsschutzversicherung in seiner Ansprache. Fahrner dankte den anwesenden Feuerwehrleuten für ihr wichtiges Ehrenamt und Engagement: "Es ist ein großes Glück, dass es in Baden solch engagierte und gut ausgebildete Rettungsexperten gibt, die sich ehrenamtlich für den Schutz der Bevölkerung einsetzen." Mit großem Interesse besichtigten anschließend die Vertreter der Versicherungsgruppe das erst vor wenigen Monaten bezogene neue Feuerwehrhaus beim Gemeindezentrum in Rheinheim.

Vertrauensvolle Zusammenarbeit

Bürgermeister Manfred Weber unterstrich die vertrauensvolle Zusammenarbeit von Gemeinderat und Feuerwehr in Küssaberg. So sei ein optimaler Schutz der Bürger gewährleistet. "Wenn dann wie mit dieser Gerätespende auch noch Hilfe von außen dazu kommt, dann ist dies auch eine weitere Wertschätzung für die Kameradinnen und Kameraden", stellte der der Bürgermeister fest.

Versicherung unterstützt auf vielfältige Weise

Im Rahmen der aktiven Schadenverhütung unterstützt der BGV die Arbeit der Feuerwehren in Baden jährlich mit bis zu 500 000 Euro. Seit 2009 ist auch das BGV-Brandschutzmobil im Einsatz. Mit Live-Vorführungen, Filmen und Schaubildern informiert das BGV-Brandschutzmobil die Besucher über Brandgefahren im Haushalt. Interessierte Vereine und Institutionen können das Brandschutzmobil gegen eine geringe Aufwandsentschädigung mieten.