„Wir sind beide sehr zufrieden, wie die Arbeiten gelaufen sind“, sagte Bürgermeister Manfred Weber während der Besichtigung der Sanierungs- und Umbauarbeiten im Schulgebäude der Gemeinschaftsschule Rheintal, Standort Rheinheim. Zusammen mit dem Gemeinderat überzeugte er sich von den in den letzten Zügen liegenden Arbeiten, die circa zwei Wochen vor den Sommerferien begonnen hatten und in den kommenden Tagen abgeschlossen sein werden. In dieser Zeit wurde der Bereich der Schulleitung und des Lehrerkollegiums überarbeitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Neben einem dringend notwendigen Schallschutz der Wände wurden die Decken, Böden und Elektrik modernisiert. Weiter wurde der Bereich mit neuen und funktionalen Möbeln ausgestattet. Gerhard Bachmann vom Planungsbüro Bachmann aus Hohentengen informierte den Gemeinderat zufrieden „den Kostenrahmen, den wir uns gesetzt haben, konnten wir perfekt einhalten“.

Das könnte Sie auch interessieren

Insgesamt 1,2 Millionen Euro wird die Gemeinde bis 2021 in diverse notwendige Arbeiten an der stetig wachsenden Schule investieren. Ein Teil des Geldes, 666 000 Euro, kommt aus dem kommunalen Sanierungsfond. Die Gemeinde hatte bereits im April die Zusage hierfür bekommen. Um den Schulalltag so wenig wie möglich zu stören, werden auch die zukünftigen Arbeiten hauptsächlich in den Ferien stattfinden. Entsprechende Zeitpläne wurden bereits erarbeitet. Als nächster Schritt ist geplant, dass in der Winterzeit der Werkraum auf ein zeitgemäßes Niveau gebracht werden soll. Weiter werden ab Pfingsten die sanitären Anlagen für die Schüler und der Eingangsbereich folgen. Bewusst wurde diese Bauphase in das Frühjahr gelegt, da während der Arbeiten von den Schülern die Toiletten des Inselpavillons genutzt werden müssen. „Im Winter wäre das etwas unangenehmer, immer über den Hof gehen zu müssen“, erklärte Gerhard Bachmann.

Zusammen mit Gerhard Bachmann vom Planungsbüro Bachmann und Schulleiter Timo Feigl führte Bürgermeister Manfred Weber den Gemeinderat durch die sanierten und modernen Räume der Gemeinschaftsschule.
Zusammen mit Gerhard Bachmann vom Planungsbüro Bachmann und Schulleiter Timo Feigl führte Bürgermeister Manfred Weber den Gemeinderat durch die sanierten und modernen Räume der Gemeinschaftsschule. | Bild: Tina Prause

Bereits 2013 hatte die Gemeinde begonnen, das Schulgebäude zu modernisieren und dem Konzept der Gemeinschaftsschule anzupassen. Es entstanden Lernateliers, ein Inputraum, eine neue Mensa und die Überdachung und Beleuchtung des Schulhofes wurde erneuert. Zusammen mit den Arbeiten an der Turnhalle und der Grundschule in Kadelburg, wurden so in den vergangenen Jahren gut drei Millionen Euro investiert.