Nicht erst seit Fasnacht ist klar, dass die Rheinheimer Rebesäck ihr Tief überwunden haben. Zur Hauptversammlung präsentierte sich ein gut organisierter Verein, mit viel Elan und Plänen für die Zukunft.

Vor drei Jahren sah das alles anders aus: Nach etlichen Austritten übernahm Vorsitzender David Scheppus den Verein mit nur noch 20 Mitgliedern. Die Auflösung stand aber nicht zur Diskussion. „Wir übrig Gebliebenen wollten den Verein nicht aufgeben und haben alles daran gesetzt, nach vorne zu schauen“, betont David Scheppus.

Viele Aktivitäten

Bewusst und aktiv haben sich die Narren in den folgenden Jahren immer mehr am Dorfleben in Rheinheim eingebracht. Egal, ob sie ihren Stand am Bädle Weihnachtsmarkt weiter ausgebaut haben, den 1.-Mai-Hock organisieren oder die traditionelle Beteiligung bei Bewirtung des Handwerkervespers während des Blumenfestes – die Rebesäck sind dabei und setzten dabei gerne auch einmal neue Impulse. „Wir haben über die Jahre hinweg immer wieder versucht, etwas zu verbessern“, erklärt David Scheppus.

Das könnte Sie auch interessieren

So zum Beispiel auch bei ihren eigenen Veranstaltungen an Fasnacht. Das Konzept des Kindernachmittags wurde komplett überarbeitet. Seit 2016 bieten die Rebesäck am Schmutzige Dunschdig ihre Fasnachtskinderparty an mit Umzug durchs Dorf und vielen Spielen. Dies findet großen Zuspruch – genauso wie das Heringsessen.

Mit der Gründung der Abteilung „Rhynemer Rebehüüler“ haben die Rebesäck eine weitere Lücke geschlossen. Die bisher sieben Mitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, vor allem den Schmutzige Dunschdig musikalisch zu begleiten und die Einwohner mit Fasnachtsmusik zu wecken. In den vergangenen Jahren war das nach der Auflösung der Rheinheimer Guggenmusik nicht möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum ersten Mal nehmen die Rebesäck an der grenzüberschreitenden Kulturnacht am Samstag, 4. Mai, teil. In ihrer Zunftstube wird es eine kleine Ausstellung geben und Florian Boger wird zusammen mit Robin Leute (der auch bei den Rebesäck ist) für Live-Musik sorgen.

Der Vorstand der Rebesäck Rheinheim (von links): Armin Braun, Martin Zajadatz, Luana Illi, David Scheppus, Dominik Küpfer, Stephan Hirt und Saskia Illi.
Der Vorstand der Rebesäck Rheinheim (von links): Armin Braun, Martin Zajadatz, Luana Illi, David Scheppus, Dominik Küpfer, Stephan Hirt und Saskia Illi. | Bild: Tina Prause

Bei den Wahlen zeigte sich, wie gut die Stimmung innerhalb des Vereins ist: Bei den Beisitzern gab es mehr Anwärter als zu vergebende Posten – heutzutage eine echte Seltenheit, wie auch die anwesende Bürgermeister-Stellvertreterin Brigitte Rossa feststellte. Gewählt wurden Armin Braun, Martin Zajadatz, Luana Illi, David Scheppus, Dominik Küpfer, Stephan Hirt und Saskia Illi.