Wenn in einem Ort ein Narrentreffen stattfindet, dann treffen sich vor Beginn des Narrenumzugs, die Zunftmeister der teilnehmenden Vereine und entbieten dem ausrichtenden Verein Sach- oder auch Geldgeschenke. So auch geschehen beim großen Narrentreffen zum 50-jährigen Jubiläum der Reckinger Narren.

Das könnte Sie auch interessieren

Narren-Präsident Frank Gersbach hatte damals versprochen: „Das erhaltene Geld aber werden wir einem oder mehreren guten Zwecken zuführen. Auch die Einnahmen rund um die Reckinger Fasnacht werden in den Spendentopf geworfen.“

Das könnte Sie auch interessieren

So hat der Narrenverein Reckingen im 50. Jubiläumsjahr 2019 eine Spende von 600 Euro zu gleichen Teilen an die Wutach-Schule und Carl-Heinrich-Rösch-Schule in Tiengen gemacht. „Solche Einrichtung sind immer auf Mittel zum Erhalt oder Ausbau der Fördermöglichkeiten der Kinder angewiesen. Diese Spenden hier ist aber noch lange nicht alles, weitere Spenden werden noch folgen“, so Gersbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach der Spenden-Übergabe machte Konrektorin Beck für die Delegation des Narrenvereins noch eine Führung durch die Carl-Heinrich-Rösch Schule. Der Ortsteil Reckingen hat zurzeit circa 355 Einwohner. Fast so viel sind auch im Narrenverein Reckingen. „Wer in Reckingen etwas auf sich hält, ist im Narrenverein“, so die einhellige Meinung.