Die Kinder- und Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Küssaberg hatte allen Grund zur Freude. Durch die firmeninterne Aktion „Hago bewegt“ hatten die Mitarbeiter Spenden in Höhe von 3000 Euro zusammenbekommen. Neben gelaufenen Kilometern wurden in diesem Jahr auch die geschossenen Tore aus einem „Menschenkicker“ hinzugezählt. Pro Kilometer oder Tor gab es einen Stempel, der 2,50 Euro wert ist. Hochmotiviert kamen die Mitarbeiter am Ende des Tages auf rund 1000 Stempel, die Geschäftsleitung rundete den Betrag auf.

Seit drei Jahren veranstalten die Nachwuchs-Führungskräfte der Hago Feinwerktechnik die Sportveranstaltung für alle Mitarbeiter. Mit dem Geld für die gelaufenen Kilometer wird in jedem Jahr eine soziale Einrichtung bedacht. In diesem Jahr ist es die stark gewachsene Nachwuchs-Truppe der Freiwilligen Feuerwehr. Sie besteht aus fast 30 Kindern zwischen acht und 15 Jahren. Damit gehört sie zu einer der größeren Abteilungen im Landkreis Waldshut. Mit dem Geld sollen neue Stiefel für die Kinder gekauft werden.

Die Geschäftsleitung der Hago Feinwerktechnik zeigte sich sehr zufrieden mit der Wahl der Spendenempfänger. Für das Unternehmen habe die Arbeit der Feuerwehr einen hohen Stellenwert. „Man unterschätzt die Wertigkeit der Jugend“, sagte Hartmut Arzner, Geschäftsführer des Küssaberger Unternehmens. Auch Bürgermeister Manfred Weber lobte die erfolgreiche Arbeit des Jugendwarts Udo Kaiser „Eines Tages sind die Jugendlichen die Verantwortungsträger, es hängt viel Arbeit daran.“