Nicht das Bier, sondern der Klimaschutz ist der Grund des Besuchs: Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) will am heutigen Montag dabei sein, wenn eine neue Fotovoltaikanlage der Staatsbrauerei Rothaus Betrieb genommen wird.

Die landeseigene Brauerei will nach eigenen Angaben bis 2030 „klimapositiv“ produzieren. Es wird dann also mehr klimaschädliches CO2 kompensiert als verursacht – diese Überkompensation hat einen positiven Effekt auf das Klima.

Das Land unterstützt den Klimakurs der Brauerei, wie Finanzminister Danyal Bayaz (Grüne) bereits im Frühjahr gesagt hatte. Geplant sind in den kommenden Jahren Investitionen von rund 40 Millionen Euro, die aus eigener Kraft der Brauerei finanziert werden sollen, hatte es geheißen. Das Geld fließt unter anderem für die Photovoltaikanlage mit 9000 Quadratmetern Fläche.

Die 1791 gegründete Badische Staatsbrauerei Rothaus AG liegt auf rund 1000 Metern Höhe. (dpa/lsw)

Das könnte Sie auch interessieren