„Die Corona-Epidemie konfrontiert uns mit existenziellen Fragen, dazu gehört auch die Frage nach einem würdigen Sterben“, heißt es in einer Mitteilung des Landratsamts. Trete der schlimmste Fall ein, sollten Sterbende angemessen und in entsprechenden Räume betreut werden können. Aus diesem Grund habe der Verwaltungs-und Führungsstab des Landkreises laut Mitteilung gemeinsam mit dem Klinikum Hochrhein Vorkehrungen für Räume getroffen, in denen eine palliative Betreuung der Erkrankten möglich sei.

„Ich bin sehr dankbar, wenn es uns gelingt, schwerstkranken und sterbenden Menschen eine angemessene Betreuung zuteil werden zu lassen, die den Bedürfnissen am Ende des Lebens gut und würdig entspricht“, wird Landrat Martin Kistler zitiert.

Diese palliative Einrichtung sei aber nur realisierbar, wenn sich das notwendige Personal dafür findet. Für diese wichtige und anspruchsvolle Aufgabe sucht der Landkreis deshalb nun Fachleute, die bereit sind, Sterbende zu begleiten.

Dieser Aufruf richtet sich an Pflegefachleute und medizinisches Fachpersonal: Bitte melden Sie sich unter ordnungsamt@landkreis-waldshut.de oder Telefon 07751/862101.

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.