Früh aufstehen lohnt sich nicht nur im Sommer: Hobbyfotograf Nico Talenta porträtiert die Jahreszeit in der Region.

Küssaberg

Von der Küssaburg aus reicht der Blick morgens mit etwas Glück auf ein Nebelmeer bis zu den Schweizer Alpen. Besonders im Oktober ist die Wahrscheinlichkeit für so ein Naturspektakel hoch.
Bild: Nico talenta

Von der Küssaburg aus reicht der Blick morgens mit etwas Glück auf ein Nebelmeer bis zu den Schweizer Alpen. Besonders im Oktober ist die Wahrscheinlichkeit für so ein Naturspektakel hoch.

Ettikon

Auch Sonnenuntergänge sind ein beliebtes Motiv. Hier am Rhein bei Ettikon durch noch dichtes Blätterwerk.
Bild: Nico Talenta

Auch Sonnenuntergänge sind ein beliebtes Motiv. Hier am Rhein bei Ettikon durch noch dichtes Blätterwerk.

Klettgau

Es lohnt sich, auf dem Weg zur Arbeit, für ein Bild anzuhalten. Hier ein Maisfeld bei Grießen in morgendlicher Lichtstimmung.
Bild: Nico Talenta

Es lohnt sich, auf dem Weg zur Arbeit, für ein Bild anzuhalten. Hier ein Maisfeld bei Grießen in morgendlicher Lichtstimmung.

Erzingen

Wer morgens auf dem Kapellenberg in Erzingen steht, sieht des Öfteren Weinreben über eine dicke Nebeldecke herausragen.
Bild: Nico Talenta

Wer morgens auf dem Kapellenberg in Erzingen steht, sieht des Öfteren Weinreben über eine dicke Nebeldecke herausragen.

Tiengen

Mysteriös und sagenumwoben ist der Langenstein an der Wutach in Tiengen.
Bild: Nico Talenta

Mysteriös und sagenumwoben ist der Langenstein an der Wutach in Tiengen.

Klettgau

Die Äste der Apfelbäume hängen tief und die Sonne versorgt die Klettgauer Früchte mit den letzten Sonnenstrahlen.
Bild: Nico Talenta

Die Äste der Apfelbäume hängen tief und die Sonne versorgt die Klettgauer Früchte mit den letzten Sonnenstrahlen.

Rechberg

Mit viel Glück kann im Frühherbst abends noch ein letztes Gewitter mit einer Langzeitbelichtung eingefangen werden. Um führende Linien mit einzubauen, eignet sich, wie hier der Ortseingang nach Rechberg, eine Kurve im Vordergrund besonders gut.
Bild: Nico Talenta

Mit viel Glück kann im Frühherbst abends noch ein letztes Gewitter mit einer Langzeitbelichtung eingefangen werden. Um führende Linien mit einzubauen, eignet sich, wie hier der Ortseingang nach Rechberg, eine Kurve im Vordergrund besonders gut.