Altpapier und Kartonagen landen in vielen Haushalten im Kreis Waldshut in der blauen Tonne. Alle vier Wochen wird diese geleert – ohne zusätzliche Gebühren. Doch nun häufen sich die Anfragen beim Amt für Abfallwirtschaft in Waldshut: Wird die blaue Tonne auch künftig ohne zusätzliches Entgelt geleert?

Blaue Tonne bleibt im Kreis Waldshut gebührenfrei

Dazu erklärt das Landratsamt: „Im Landkreis Waldshut ist eine Gebühr für die Leerung der blauen Tonnen bislang nicht im Gespräch.“

Und warum ist das so? Im Landkreis Waldshut sind die Blauen Tonnen im Eigentum des Landkreises. Die Verantwortung für die Leerung der Blauen Tonnen liegt beim Eigenbetrieb Abfallwirtschaft, welcher wiederum Remondis mit der Leerung beauftragt.

Aus dem Landratsamt heißt es dazu: „In die Müllgebühr, die jede/r Bürger/in jährlich entrichtet, sind auch die Kosten für die blauen Tonnen mit eingepreist, so dass für sie keine separaten Gebühren erhoben werden.“

Doch ist der Grund für die Anfragen?

Das Amt für Abfallwirtschaft führt die Unsicherheiten auf eine Änderung im Nachbarlandkreis Lörrach zurück. Hier gibt es nun eine neue Entgeltpflicht für die Bereitstellung und Leerung der blauen Tonnen. Die zusätzliche Gebühr ist möglich, da die Voraussetzungen in den beiden Landkreisen unterschiedlich sind.

„Im Landkreis Lörrach werden die Blauen Tonnen den Haushalten durch Gewerbetreibende zur Verfügung gestellt und geleert“, erklärt das Waldshuter Landratsamt. Die Einführung eines Entgelts für die Leerung, das direkt an den dort jeweiligen Entsorger Remondis oder Kühl zu entrichten ist, ergebe sich aus den stark fallenden Preisen, die für Altpapier derzeit noch zu erzielen seien.

Das könnte Sie auch interessieren
Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €