Der Blick zurück: Was von 29. Mai bis 5. Juni los war

  • Gibt es außer Corona eigentlich noch andere Themen? Ja, klar.
  • Sie haben im Nachrichtendschungel den Überblick verloren? Kein Problem, da helfen wir gerne mit diesem Wochenrückblick.

Bad Säckingen: Irrfahrt eines 21-jährigen endet in der Schweiz

Ein Bild der Verwüstung: Bei der Irrfahrt mit einem Radlader wurden in der Rheinbrückstraße am Sonntagmorgen die Außenbestuhlung von Gaststätten zerstört.
Ein Bild der Verwüstung: Bei der Irrfahrt mit einem Radlader wurden in der Rheinbrückstraße am Sonntagmorgen die Außenbestuhlung von Gaststätten zerstört. | Bild: Denise Born

Er drehte gleich zweimal durch: Der Fahrer eines geklauten Radladers zog am vergangenen Sonntag eine Spur der Zerstörung durch die Bad Säckinger Rheinbrückstraße. Dann flüchtete er in die Schweiz und zerlegte laut Polizei einen – erneut geklauten – Mercedes an der Adler-Kreuzung im benachbarten Stein. Mutmaßlich soll es derselbe Täter sein. Lesen Sie hier mehr dazu (mit Video).

Waldshut-Tiengen: Ganz schön viel los beim Einkaufen

Gut belegt wie zu Zeiten vor der Pandemie zeigt sich beispielsweise wieder der Kaufland-Parkplatz in Waldshut, hier fotografiert am Mittwoch vor dem Feiertag Fronleichnam.
Gut belegt wie zu Zeiten vor der Pandemie zeigt sich beispielsweise wieder der Kaufland-Parkplatz in Waldshut, hier fotografiert am Mittwoch vor dem Feiertag Fronleichnam. | Bild: Gerard, Roland

Gedränge zwischen Regalen und an den Kassen: Dieses Bild zeigt sich teilweise bei Supermärkten in Waldshut-Tiengen und anderen Städten am Hochrhein, nachdem der Schweizer Einkaufstourismus wieder möglich ist. Betreiber und das städtische Ordnungsamt Waldshut-Tiengen erklären, dass auf die Einhaltung der Corona-Regeln geachtet werde. Hier erfahren Sie mehr darüber.

Kreis Waldshut: Geht es dem Haustier gut, profitiert der Mensch

Auch wenn man arm ist, sollte man sich nicht vom Haustier trennen müssen: Roswitha Hausin, im Bild mit ihren Collie-Damen, hat die Tiertafel im Kreis Waldshut etabliert.
Auch wenn man arm ist, sollte man sich nicht vom Haustier trennen müssen: Roswitha Hausin, im Bild mit ihren Collie-Damen, hat die Tiertafel im Kreis Waldshut etabliert. | Bild: Peter Schütz

Roswitha Hausin hat die Tiertafel im Landkreis Waldshut aufgebaut. Das Konzept dahinter: Tierhalter in Not werden mit Futter- und Sachspenden für ihr Haustier unterstützt. Das Projekt betreut Roswitha Hausin im Ehrenamt und spricht darüber, wie die Unterstützung der Tierhalter funktioniert. Erfahren Sie hier mehr über dieses bemerkenswerte Projekt.

Hochrhein: Erste Hausärzte hören auf zu impfen

Eine 87-jährige Seniorin wird mit dem Impfstoff von Biontech-Pfizer geimpft (Symbolbild).
Eine 87-jährige Seniorin wird mit dem Impfstoff von Biontech-Pfizer geimpft (Symbolbild). | Bild: Arne Dedert, dpa

Bis Ende Mai impften 82 Hausarztpraxen im Landkreis Waldshut binnen sieben Wochen mehr als 21.000 Personen gegen das Corona-Virus. Doch der enorme Zeitaufwand bei Beratung und Dokumentation macht den Ärzten und ihren Mitarbeitern schwer zu schaffen. Erste Praxen stellen deshalb die Impfungen ein. Andere wollen unbedingt weitermachen. Hier die Hintergründe.

Laufenburg: Wo sind die sieben Schwanenküken geblieben?

Sechs der später insgesamt sieben Laufenburger Schwanenküken kurz nach dem Schlüpfen.
Sechs der später insgesamt sieben Laufenburger Schwanenküken kurz nach dem Schlüpfen. | Bild: Hannes Burger

Plötzlich sind die Schwanen-Eltern wieder alleine und die ganze Stadt rätselt, wo die Küken geblieben sind. Acht Eier waren im Gelge des Laufenburger Schwanenpaars im April zu sehen. Sieben Küken schlüpften. Doch nun ist keines mehr da. Was ist mit den Schwanenkindern passiert? Spekulationen gibt es viele, aber nur eine eindeutige Spur. Hier die ganze Geschichte (mit Video).

Der Blick nach vorn: Die Pfingstferien sind vorbei und es wird gelockert

Das Bild einer dritten Klasse der Hans-Thomas-Schule Tiengen, die in kleineren Lerngruppen unterrichtet wird. (aufgenommen am 23. Februar 2021).
Das Bild einer dritten Klasse der Hans-Thomas-Schule Tiengen, die in kleineren Lerngruppen unterrichtet wird. (aufgenommen am 23. Februar 2021). | Bild: Ursula Freudig

Das gilt ab 7. Juni: Baden-Württemberg geht derzeit viele Öffnungsschritte – die Schulen kommen dabei aber nur bedingt zum Zug. Was nach den Pfingstferien in Sachen Präsenzunterricht, Testpflicht und Maskenpflicht in Baden-Württemberg gilt, können Sie hier nachlesen.
Für die Schulen am Hochrhein beantwortet Hans-Joachim Friedemann, als Schulamtsleiter zuständig für die Landkreise Lörrach und Waldshut, hier wichtigsten Fragen.

Ab Montag gilt in Baden-Württemberg eine neue Corona-Verordnung: Es wird erneut gelockert, teilweise fällt die Testpflicht weg und angesichts weiterhin niedriger Sieben-Tages-Inzidenzen dürfen sich die Menschen am Hochrhein freuen. Was sich nun ändert, erfahren Sie hier.

Übrigens: Immer aktuell informiert über die Corona-Lage am Hochrhein sind Sie mit unserem regionalen Corona-Ticker, den Sie hier finden.

Und welche Themen bewegten die Region von 21. bis 28. Mai? Das können Sie hier nachlesen:

Das könnte Sie auch interessieren