Situation im Landkreis Waldshut

Kreis Waldshut: „Erfreuliche Corona-Zahlen aus dem Landkreis Waldshut„ meldet das Landratsamt Waldshut am Montag, 27. April. Stand 16 Uhr ist im Vergleich zum Vortag eine Covid-19-Neuinfektion hinzugekommen. Insgesamt gibt es bisher 303 bestätigte Fälle im Landkreis Waldshut. Die Zahl der Genesenen stieg von 207 am Vortag auf 213.

Stand der Corona-Infizierten im Landkreis Waldshut am Montag, 27. April 2020.
Stand der Corona-Infizierten im Landkreis Waldshut am Montag, 27. April 2020. | Bild: Landratsamt Waldshut

Zudem seien keine weiteren Todesfälle hinzugekommen. Bisher sind 35 Menschen im andkreis Waldshut an Covid-19 gestorben. 17 Personen befinden sich in stationärer Behandlung in Kliniken im oder außerhalb des Landkreises.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei den Erkrankten handelt es sich um 126 Männer und 177 Frauen. Die Gemeinden Dachsberg, Häusern, Hohentengen, Lottstetten und Todtmoos sind bisher von gemeldeten Covid-19 Fällen verschont geblieben. 1284 Menschen waren seither negativ im Befund.

Das könnte Sie auch interessieren

Situation im Kreis Lörrach

Im Landkreis Lörrach ist eine weitere Person um die 80 Jahre mit bestätigter Covid-19-Infektion gestorben. Damit steigt die Zahl der Todesfälle im Landkreis in Verbindung mit dem Coronavirus laut Mitteilung des Landratsamtes Lörrach auf 42.

Am Wochenende wurde irrtümlich eine Person zu den Infizierten im Landkreis gezählt, die zwar hier getestet wurde, aber nicht im Landkreis wohnt. Da es am Montag, 27. April 2020, Stand 17 Uhr nur einen neuen positiven Befund gibt, bleibt die Zahl der bestätigt Infizierten im Landkreis damit bei 630 Fällen.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuell werden 22 Covid-19-Patienten im Krankenhaus behandelt, davon müssen fünf beatmet werden. Eine Person wurde gesund aus der Quarantäne entlassen. 366 Personen mit bestätigter Covid-19-Infektion gelten damit als genesen. Insgesamt wurden dem Gesundheitsamt mittlerweile 3639 negative Abstrichergebnisse gemeldet.

Blick in die Schweiz:

Kanton Basel-Stadt: Das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt meldet mit Stand Montag, 27. April, 9.30 Uhr, 941 positive Fälle von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Stadt. Je zwei Neuinfektionen wurden am Samstag und Sonntag registriert, am Montag ein Fall. Dies sind fünf Fälle mehr als am vergangenen Freitag, 24. April. 815 Personen der 941 positiv Getesteten (mehr als 85 Prozent) sind laut Gesundheitsdepartement wieder genesen. Die Zahl der Todesfälle im Kanton Basel-Stadt beträgt unverändert 46.

Das könnte Sie auch interessieren

Kanton Basel-Landschaft: Seit drei Tagen unverändert ist die Zahl der mit dem Coronavirus-Infizierten im Kanton Basel-Land. Das Gesundheitsdepartment meldet am Montag, 27. April, 816 Fälle, davon gelten 738 als genesen (plus 14 im Vergleich zum Freitag). Die Zahl der Todesfälle liegt weiterhin bei 30.

Kanton Aargau: Im Kanton Aargau liegen laut Kantonalem Führungsstab am Montag ,27. April, Stand 15 Uhr, 1088 bestätigte Fälle vor (36 mehr als am Freitag). Bisher seien 33 Personen an den Folgen des Coronavirus gestorben (zwei mehr als am Freitag). 42 Personen werden derzeit im Krankenhaus betreut, davon werden 15 Personen auf Intensivstationen behandelt. 14 dieser Patienten müssen laut Mitteilung künstlich beatmet werden. Laut Schätzung des Kantonsärztlichen Dienstes gelten im Kanton Aargau rund 830 Personen als geheilt.

Kanton Schaffhausen: Im Kanton Schaffhausen gibt es aktuell (Stand 27. April, 9.30 Uhr) 73 positiv (plus 3) auf das Coronavirus getestete Personen. Neun Personen werden im Krankenhaus behandelt, drei davon auf der Intensivstation. Fünf Personen sind bisher im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

Eine Übersicht über die aktuelle Situation in der gesamten Schweiz finden Sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren