Ein nicht gesichertes Auto ist in Baden auf die Gleise gerollt, das meldet die Kantonspolizei Aargau in einer Pressemitteilung.

Der Vorfall ereignete sich am Freitag, 23. Oktober, um 7.30 Uhr an der Bruggerstraße in Baden. Der Autofahrer stellte seinen Smart auf dem Parkplatz seines Arbeitgebers ab.

Wie sich später zeigte, hatte er weder das Getriebe in Parkposition gebracht noch die Handbremse angezogen. Zunächst unbemerkt geriet der Kleinwagen auf dem leicht abfallenden Platz ins Rollen, rollte die Böschung hinab und kam auf dem angrenzenden Bahngleis zum Stillstand.

In diesem Augenblick näherte sich ein Güterzug, der dann das Auto streifte. Verletzt wurde niemand. Am Auto entstand allerdings Totalschaden. Bis das Auto um 9.30 Uhr geborgen war, kam es zu Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €