Ein freilaufender Jungbulle war am Montagmorgen, 25. Oktober, zwischen 1.50 Uhr und 4 Uhr im Bereich der Lucke, dem Gebiet zwischen Lörrach und Rümmingen unweit der Autobahn 98 unterwegs. Wie die Polizei informiert, spazierte das Tier die Freiburger Straße hinauf, überquerte die A98 und lief die Kreisstraße 6328 in Richtung Rümmingen hinab.

Die Polizei rückte mit neun Streifenbesatzungen an. Dann konnte der etwa 300 Kilo schwere Bulle davon abgehalten werden, die Autobahn zu betreten. Diese wurde vorsorglich für etwa 90 Minuten komplett gesperrt. Mit Hilfe von Jagdpächtern, einem Rinderzüchter sowie einem Landwirt konnte der Jungbulle schlussendlich eingefangen und in einem Anhänger weggebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren