Auf Vorschlag des Gemeinderats vergibt die Sparkasse Hochrhein in diesem Jahr Geldspenden in Höhe von 6.108 Euro an vier gemeinnützige Vereine in Dogern. „Gerade in der Ausnahmesituation müssen wir optimistisch nach vorne schauen und den Vereinen eine Basis schaffen, damit sie dann, wenn das Vereinsleben wieder losgehen kann, auch finanziell gerüstet sind“, so Bürgermeister Fabian Prause bei einem Treffen mit Wolf Morlock, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstands der Sparkasse Hochrhein.

Pro Verein 1527 Euro

Der Gemeinderat wechselt bei der Auswahl der Vereine, die in den Genuss der Spendenmittel kommen sollen, jährlich ab. Die Auserwählten erhalten dann jeweils den gleichen Betrag. „Wir werden die Geldspenden in Höhe von jeweils 1527 Euro wie beantragt an den Theaterverein Dogern, die Dogerner Wiischmöckcher, den Sportverein und den Turnverein überweisen“, so Morlock.

Ersatz für fehlende Einnahmen

Der Vorstands-Vorsitzende unterstreicht: „Wir wissen, dass allen Vereinen die Einnahmen fast vollständig weggebrochen sind und freuen uns, mit unseren Geldspenden die anstehenden Investitionen in die Zukunft mit anstoßen zu können.“ Bürgermeister Fabian Prause und Sparkassenvorstand Wolf Morlock unterstrichen ihre Hoffnung, im kommenden Jahr wieder eine offizielle Spendenübergabe im Beisein von Vereinsvertretern vornehmen zu können. Für den Moment mussten sie sich pandemie-bedingt noch einmal auf einen Austausch zu zweit beschränken.