Der Zoll hat am Flughafen in Zürich an zwei Tagen Fünf Pakete mit Marihuana abgefangen. Wie die Eidgenössische Zollverwaltung in einer Mitteilung erst jetzt informiert, stellten Mitarbeiter bereits am 3. Februar und 14. Januar fünf Sendungen mit verdächtigem Inhalt fest.

Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich dabei um Marihuana in Blüten und gepresster Form handelte. Die Pakete sind laut Mitteilung auf dem Luftweg von Südafrika in die Schweiz gelangt und waren für Empfänger in Großbritannien und Hong Kong bestimmt. Die Kantonspolizei Zürich hat die insgesamt 36,68 Kilogramm Marihuana sichergestellt.