In ganz Europa wird am 24. Mai der europäische Tag der Parke gefeiert. „Ziel des Europäischen Tags der Parke ist es, Menschen an die Natur heranzuführen und ihnen den Wert von Schutzgebieten mit ihrer großen Artenvielfalt nahezubringen. Aus aktuellem Anlass wurde das Thema Naturerleben und Gesundheit – #ParksForHealth in diesem Jahr als Leitmotiv gewählt“, heißt es in einer Mitteilung der AG Naturparke Baden-Württemberg.

Denn der Zulauf sei in der Zeit der Corona-Beschränkungen besonders groß: „Menschen haben im Moment ein besonders starkes Bedürfnis, sich in der Natur zu erholen, sei es beim Wandern, Radfahren oder einfach Ruhesuchen. In den Naturparken gibt es ein breites Angebot an Erholungsmöglichkeiten. „Viele Menschen lernen ihren Naturpark mit seinen vielfältigen Besonderheiten jetzt erst richtig kennen“, so die Sprecherin der AG Naturparke, Lörrachs Landrätin Marion Dammann.

Corona-Pandemie wirkt sich auf Naturparke aus

Aufgrund von Corona waren die Infozentren der Naturparke bis vor wenigen Tagen geschlossen. Diese haben nun unter speziellen Auflagen wieder geöffnet. „Die ersten Naturpark-Märkte sind bereits bis Ende August abgesagt – dass noch weitere Absagen folgen, ist nicht zu hoffen“, heißt es in der Mitteilung. Eine Unterstützung der Direktvermarkter und Mitglieder der Naturpark-Wirte-Vereine erfolge über Angebote auf virtuellen Kommunikationsplattformen. Auch die Arbeit der Naturpark-Schulen sei betroffen, da hier ein Verbot über den Besuch außerschulischer Lernorte und außerschulischer Bildungspartner herrsche.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €