Auch wenn das Wetter nicht wirklich für die richtige Weihnachtsstimmung in der Bad Säckinger Altstadt gesorgt hat, so wollten es sich viele Besucher auf keinen Fall nehmen lassen, den ersten Weihnachtsmarkt nach zwei Jahren, zu besuchen.

Dieses kuschelige Schaf hat es der Besucherin besonders angetan. Bild: Susanne Eschbach
Dieses kuschelige Schaf hat es der Besucherin besonders angetan. Bild: Susanne Eschbach | Bild: Susanne Eschbach

„Es ist schwer, Weihnachten zu feiern, wenn die Zivilbevölkerung in der Ukraine so viel Leid erfahren muss“, so Bürgermeister Alexander Guhl. „Dennoch sollten sich die Familien nicht von einem Besuch abhalten lassen und hier Abwechslung finden“, so Guhl weiter.

Glühwein und Weihnachtsgebäck hatten diese drei fröhlichen Weihnachtsmänner im Angebot. Bild: Susanne Eschbach
Glühwein und Weihnachtsgebäck hatten diese drei fröhlichen Weihnachtsmänner im Angebot. Bild: Susanne Eschbach | Bild: Susanne Eschbach

Gleichzeitig nutzte Guhl die Gelegenheit, sich bei den Mitarbeitern des Bauhofes zu bedanken, die innerhalb kürzester Zeit die Buden auf dem Münsterplatz und entlang der Steinbrückstraße sowie der Schützenstraße aufgestellt hatten. Auch die Weihnachtsbeleuchtung war aufgehängt und rückte den Weihnachtsmarkt in der nahenden Dämmerung in ein festliches Licht. „Es ist eine Wahnsinnsarbeit, die geleistet werden muss“.

Die Mitarbeiter des Bauhofes hatten sich ihre Glühwein redlich verdient. Denn nicht nur die Buden waren im Nu aufgestellt, auch die ...
Die Mitarbeiter des Bauhofes hatten sich ihre Glühwein redlich verdient. Denn nicht nur die Buden waren im Nu aufgestellt, auch die Weihnachtsbeleuchtung wurde aufgehängt. Bild: Susanne Eschbach | Bild: Susanne Eschbach

Ein Dank ging auch an Pro Bad Säckingen mit der Vorsitzenden Elisabeth Vogt sowie den Mitarbeitern des Tourismus- und Kulturamtes. „Es klappt einfach immer wunderbar“, so Alexander Guhl. Lediglich der Nikolaus ließ sich noch nicht blicken. „Wir sind erst im November“, tröstete Elisabeth Vogt, die Vorsitzende von Pro Bad Säckingen. Aber am zweiten Wochenende wird er an allen drei Tagen unterwegs sein und Süßigkeiten an die Kinder verteilen.

Auch eine Geschenkidee: kuschlige Schaffelle in verschiedenen Formen und Farben. Bild: Susanne Eschbach
Auch eine Geschenkidee: kuschlige Schaffelle in verschiedenen Formen und Farben. Bild: Susanne Eschbach | Bild: Susanne Eschbach

In diesem Jahr wieder Weihnachtsmarkt an zwei Wochenenden stattfinden. Am heutigen Samstag startet der Markt um 10 Uhr und bis 21 Uhr kann gebummelt, gegessen und ein umfangreiches Programm genossen werden. So steht ab 10.30 Uhr der Gospelchor aus Obersäckingen auf der Bühne auf dem Münsterplatz. Ab 12 Uhr gibt es Mitmachgeschichten mit der Zeitoase-Familie, dem die Swingenden Weihnachtsmänner folgen. Das Duo Svenja und Melina ist um 17 Uhr zu hören und ab 20 Uhr zeigt die Sängerin Christina Scholz ihr Können. Am Sonntag beginnt der Markt um 12 Uhr und dauert bis 19 Uhr. Insgesamt 44 Anbieter warten an allen drei Tagen auf ihre Kunden.

Ein Spiel mit dem Feuer bot Circolino auf der Bühne auf dem Münsterplatz. Bild: Susanne Eschbach
Ein Spiel mit dem Feuer bot Circolino auf der Bühne auf dem Münsterplatz. Bild: Susanne Eschbach | Bild: Susanne Eschbach

Am zweiten Wochenende, Freitag, 2. bis Sonntag, 4. Dezember, sind es 55 Anbieter, die ihre regionalen Waren in jeglicher Vielfalt zeigen. Es gibt Schaffelle, Schmuck, Weihnachtsdekoration und auch Hochprozentiges in jeglicher Vielfalt. Die Vereine bieten Gegrilltes, Schupfnudeln oder Waffeln und natürlich Glühwein an.

Das könnte Sie auch interessieren