Weil er sich von einem PC-Spiel derart mitreißen ließ, hat ein Mann am Donnerstagabend, 13. August, in Höchenschwand für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Gegen 22.20 Uhr waren der Polizei schon länger anhaltende Schreie wie bei einem Streit mitgeteilt worden. Auch sei das Wort „Schrotflinte“ gefallen, teilt die Polizei mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Polizei rückte mit mehreren Streifen an. Am betreffenden Haus war dann alles ruhig. Letztlich konnte ein 20-jähriger Mann als mutmaßlicher Störer ermittelt werden. Er war laut Polizeimeldung sichtlich überrascht vom Erscheinen der Polizei und versicherte mehrfach, nur ein PC-Spiel gespielt und dabei sehr laut geschrien zu haben. Es konnten auch keine Waffen gefunden werden. Der Mann entschuldigte sich bei den Einsatzkräften, heißt es abschließend in dem Polizeibericht.

Das könnte Sie auch interessieren