„Retten, löschen, bergen, schützen“ – das haben sich die Feuerwehren seit Jahrzehnten auf die Fahne geschrieben. So auch bei der Versammlung des Kreisfeuerwehrverbands und der Kreisjugendfeuerwehr Waldshut am vergangenen Sonntag in der Alemannenhalle in Wutöschingen.

180 Wehrleute und viele Ehrengäste

Über 180 Feuerwehrleute, der Landtagsabgeordnete Niklas Nüssle, Landrat Martin Kistler, die Regierungsrätin Caren-Denis Sigg, der gastgebende Bürgermeister Georg Eble und Vertreter der Blaulichtfamilie sowie Frank Knödler, Präsident des Landesfeuerwehrverbands Baden-Württemberg, waren Zeugen der gut organisierten und störungsfrei verlaufenen Verbandsversammlung.

Das Bild zeigt die Vorstandschaft des Kreisfeuerwehrverbands Waldshut mit Landrat Martin Kistler beim Grußwort. Sitzend von rechts: ...
Das Bild zeigt die Vorstandschaft des Kreisfeuerwehrverbands Waldshut mit Landrat Martin Kistler beim Grußwort. Sitzend von rechts: Vorsitzender Ralf Rieple, Kreisjugendleiter Pattric Grzybek, die stellvertretenden Vorsitzenden Andreas Denoke, Markus Rebholz und Clemens Huber, Kassierer Christian Dröse und Schriftführer Tilo Hilpert. | Bild: Alfred Scheuble

Fokus auf Aus- und Fortbildungen

Rückblickend auf die vergangenen drei Jahre erinnerte der Vorsitzende Ralf Rieple an einige Schwerpunkte der Verbandsarbeit. Die Ausarbeitung der Ehren- und Auszeichnungsordnung, die gewaltigen Herausforderungen der Corona-Pandemie, und vor allem wurde viel Wert auf die Aus- und Fortbildungen für die 5273 Mitglieder des Verbands gelegt. Sie erforderten den Einsatz der sechs Vorstandsmitglieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Sie bilden den Stab für die Einsatzabteilungen (3269 Mitglieder), für die Jugendfeuerwehr (793), für die Altersabteilungen (1033) und für die FFW-Musikzüge (49). Mit ihrer Arbeit sorgen dafür, dass in den 32 Gemeinde- und fünf Werksfeuerwehren das System Brandschutz im Landkreis Waldshut sichergestellt ist.

Jugendliche für die Feuerwehr begeistern

Der Leiter der Kreisfeuerwehrjugend, Pattric Grzybek, wies auf die Bedeutung der Jugendarbeit für die Einsatzmannschaften hin. Jugendliche frühzeitig an die Feuerwehr zu binden und sie für den freiwilligen Dienst in der Feuerwehr zu begeistern, wertete er als große Herausforderung. „Wir wollen Werbung für die Jugendfeuerwehr und Aktivmannschaften erarbeiten“, sagte Grzybek, „und dazu die sozialen Medien, die Feuerwehr-Homepage und Printmedien nutzen.

Die wiedergewählten Vorstandsmitglieder und die Geehrten der Kreisjugendfeuerwehr (KJF) Waldshut: Rico Juculano, Pattric Grzybek (Leiter ...
Die wiedergewählten Vorstandsmitglieder und die Geehrten der Kreisjugendfeuerwehr (KJF) Waldshut: Rico Juculano, Pattric Grzybek (Leiter der KJF), Thomas Scheuch (stellvertretender Kreisjugendleiter), Tim Knispel, Tobias Schäuble, Daniela Herrgott, Pascal Breier, Helga Langnickel (stellvertretende Kreisjugendleiterin) und Benjamin Vogt (von links). | Bild: Alfred Scheuble

Lob für alle Blaulichtorganisationen

Landrat Martin Kistler würdigte das beachtliche Engagement der Vorstandsmitglieder des Kreisfeuerwehrverbands und sagte mit berechtigtem Stolz auf die Feuerwehrleute in Bezug zur Corona-Pandemie: „Wir im Landkreis haben das dezentrale Impfen erfunden, und wir haben das alle miteinander geschafft.“ Er dankte für den ehrenamtlichen Einsatz und schätzte die interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der Blaulichtorganisationen.

„Ich bin Gott froh, dass die Feuerwehren so gut arbeiten“, sagte der Verbandspräsident Frank Knödler in seinem Grußwort und skizzierte anstehende Herausforderung in Bezug auf den Bevölkerungsschutz und das Szenario der Gas-, Strom- und Wasserversorgung.

Zusammen mit Landrat Dr. Martin Kistler (links) stellten sich nach der Versammlung des Kreisfeuerwehrverbands Waldshut folgende ...
Zusammen mit Landrat Dr. Martin Kistler (links) stellten sich nach der Versammlung des Kreisfeuerwehrverbands Waldshut folgende Feuerwehr-Repräsentanten und Geehrten zum Gruppenfoto; von rechts: Frank Knödler (Präsident des Landesfeuerwehrverbands Baden-Württemberg), Andreas Feichtenschlager (Ehrenmedaille), Ehrenvorsitzender Manfred Rotzinger (Goldenes Ehrenzeichen), Harald Glück (Ehrenmedaille in Silber) und Ralf Rieple (Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Waldshut). | Bild: Alfred Scheuble

Ehrenmedaillen für vier Wehrmänner

Den Ehrungsreigen eröffnete Ralf Rieple mit der Auszeichnung des Oberbrandmeisters Andreas Feichtenschlager. Der erhielt für seine vielfältigen Verdienste die Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbands Baden-Württemberg sowie Harald Glück, Hauptbrandmeister aus Dogern.

Das könnte Sie auch interessieren

Das goldene Ehrenzeichen des Kreisfeuerwehrverbands Waldshut wurde dem Ehrenvorsitzenden Manfred Rotzinger für seine außergewöhnlichen Verdienste um das Feuerwehrwesen im Landkreis Waldshut verliehen. Ralf Rieple selbst wurde mit der silbernen Ehrenmedaille des Landesfeuerwehrverbands ausgezeichnet.