Wer regiert künftig im Lörracher Rathaus, dem langen Egon? Am Sonntag, 3. Juli, wählen die Lörracher einen neuen Oberbürgermeister der Kreisstadt. Zur Wahl stehen der amtierende Oberbürgermeister Jörg Lutz, Claus Seibt und Klaus Springer.

Welche Kandidaten stellen sich zur Wahl?

Oberbürgermeister Jörg Lutz (58) bewirbt sich am Sonntag bei der Wahl um eine zweite Amtszeit. Der Lörracher wurde 2014 im zweiten Wahlgang mit 64,4 Prozent der Stimmen ins Amt gewählt. Damals wie heute wird der parteilose Kandidat von der SPD unterstützt.

Der amtierende Oberbürgermeister Jörg Lutz kandidiert für eine zweite Amtszeit.
Der amtierende Oberbürgermeister Jörg Lutz kandidiert für eine zweite Amtszeit. | Bild: Jörg Lutz/Stadt Lörrach

Kurz vor Ende der Bewerbungsfrist hat der Amtsinhaber zwei Gegenkandidaten bekommen: Claus Seibt (58), parteilos und aus Lörrach sowie Klaus Springer (66), parteilos aus Weil am Rhein, der schon bei mehrere Bürgermeisterwahlen in der Region angetreten ist.

Claus Seibt möchte Oberbürgermeister in Lörrach werden.
Claus Seibt möchte Oberbürgermeister in Lörrach werden. | Bild: Claus Seibt
Klaus Springer ist Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters in Lörrach. (Archivbild)
Klaus Springer ist Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters in Lörrach. (Archivbild) | Bild: Oliver Klein

Wie viele Lörracher sind zur Wahl aufgerufen?

In der größten Stadt des Landkreises Lörrach leben, Stand 3. Quartal 2021, 49.370 Einwohner. 37.095 von ihnen sind am Sonntag zur Wahl aufgerufen. 1144 Neuwähler können erstmals ihre Stimme abgeben.

Wie viele Wahllokale gibt es?

Am Wahlsonntag sind rund 250 Wahlhelfer für die reibungslose Umsetzung der Wahl im Einsatz. Die Lörracher können 15 Wahllokalen ihre Stimme abgeben. Stand Freitag, 1. Juli, haben sich 5219 Wahlberechtigte für die Briefwahl entschieden. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Wann wird mit einem Ergebnis gerechnet?

Die Auszählung der Briefwahl beginnt am Sonntag, 3. Juli, ab 16 Uhr in den Räumlichkeiten des Rathauses. Erste Ergebnisse der Wahl werden laut Mitteilung der Stadtverwaltung zwischen 18.30 und 19 Uhr erwartet und auch auf der Website der Stadt Lörrach veröffentlicht. Die Ergebnisse werden zudem ab 18 Uhr im Foyer des ersten Obergeschosses im Rathaus nach eingehenden ausgezählten Wahlkreisen präsentiert.

Wie geht es weiter, wenn am Sonntag kein Kandidat die absolute Mehrheit erreicht?

Falls im ersten Wahlgang kein Bewerber mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erreicht, kommt es am 24. Juli zum zweiten Wahlgang. Die Frist für die Einreichung neuer Bewerbungen oder Rücknahme von Bewerbungen endet am Mittwoch, 6. Juli, 18 Uhr. Bei einer eventuellen Neuwahl entscheidet die höchste Stimmenzahl.

Das könnte Sie auch interessieren