Bad Säckingen: Hinweis auf einen betrunkenen Autofahrer

3,3 Promille – der Mann hat ordentlich getankt. Und das am hellichten Tag. Die Polizei hat den 36-Jährigen Autofahrer am Dienstagnachmittag, 18. Oktober, in Bad Säckingen aus dem Verkehr gezogen.

Wie die Polizei mitteilt, bekam sie gegen 14 Uhr einen Hinweis: Ein offensichtlich stark betrunkener Mann sei mit seinem Auto von einem Parkplatz gefahren. Eine Streife habe das beschriebene Fahrzeug entdeckt, angehalten und den Fahrer kontrolliert.

Den Polizisten muss beim Anblick des Ergebnisses auf dem Alcomat wohl die Puste weggeblieben sein. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und beschlagnahmten den Führerschein des 36-Jährigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Weilheim: Schwer Verletzter bei Motorradunfall auf der B500

Ein 52-jähriger Motorradfahrer hat sich am frühen Dienstagabend, 18. Oktober, bei einem Unfall auf der B500 bei Weilheim-Waldhaus schwer verletzt. Laut Mitteilung der Polizei kollidierte er aus bislang unbekannter Ursache mit dem Motorrad eines ihm voraus fahrenden 62-Jährigen.

Die beiden Biker waren laut Angaben gegen 17.10 Uhr auf der Bundesstraße Richtung Waldshut unterwegs. Das Motorrad des Unfallverursachers geriet ins Schlingern, er stürzte. Er musste mit seinen schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Vorausfahrende konnte seine Maschine laut Angaben abfangen und kontrolliert zum Stillstand bringen. Er wurde nicht verletzt.

Die Polizei weist indes daraufhin, dass am Unfallort die Höchstgeschwindigkeit auf 60 Stundenkilometer begrenzt ist.

Ein Motorrad sei leicht beschädigt, die zweite Maschine nicht mehr fahrbereit gewesen, sie sei abgeschleppt worden. Der Sachschaden liege bei insgesamt knapp 3000 Euro.

Bonndorf: 52-Jährige kommt mit ihrem Auto von der Straße ab

Eine Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag, 18. Oktober, gegen 14.50 Uhr, auf der Kreisstraße 6515 kurz vor Bonndorf-Boll schwer verletzt worden.

Dem Polizeibericht zufolge kam die 52-jährige mit ihrem Wagen am Ende der starken Gefällstrecke am Ortseingang von der Fahrbahn ab. Ihr Fahrzeug krachte in mehrere Bäume und in ein Geländer. Über einem Bach an einer Aufschüttung sei es hängen geblieben.

Die schwer verletzte Autofahrerin wurde an der Unfallstelle vom Rettungsdienst versorgt und kam in ein Krankenhaus. An ihrem Auto entstand Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Wie die Polizei abschließend mitteilt.

Herrischried: 25-Jähriger kommt mit Kopfverletzung ins Spital

Auf dem Verbindungsweg zwischen Oberwihl und Hogschür ist am Dienstagmorgen, 18. Oktober, gegen 10 Uhr, ein 25-jähriger Autofahrer mit seinem Wagen von der Straße abgekommen. Sein Auto blieb laut Polizeibericht im Unterholz hängen. Die Vorderachse wurde abgerissen. Der Fahrer erlitt eine leichte Kopfverletzung, die ambulant in einem Krankenhaus versorgt wurde. Der Sachschaden am Auto liegt der Polizei zufolge bei rund 10.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Klettgau: Unbekannter beschädigt Roller, die Polizei sucht Zeugen

In der Zeit zwischen Samstagabend und Sonntagabend, 15. und 16. Oktober, ist laut Polizeimitteilung ein am Ortseingang von Klettgau-Erzingen abgestellter defekter Motorroller weggeschoben und beschädigt worden.

Der Motorroller soll auf dem Radweg rechts der B 4 aus Richtung Lauchringen am Samstag, gegen 21 Uhr, abgestellt worden sein. Der Motor habe plötzlich gestreikt.

Bis Sonntagabend wurde der Roller laut Angaben von Unbekannten über ein Feld in Richtung der dortigen Gleise geschoben und stehen gelassen. Dabei wurde er beschädigt. Der Sachschaden liegt bei mehreren hundert Euro.

Da der Roller von der vorbeiführenden Bundesstraße gut zu sehen war, hofft das Polizeirevier Waldshut-Tiengen (07751/8316-0) auf Zeugenhinweise.