Der Bad Säckinger Textildienstleister Geiger Textil übernimmt jetzt die Wäscherei Niedermaier mit 20 Mitarbeitern. Damit endet die Selbstständigkeit des Bad Säckinger Traditionsunternehmens. Die Textilreinigung Niedermaier wird nach Worten von Jochen Geiger, Geschäftsführer von Geiger Textil, in der bestehenden Form mit dem bisherigen Personal weiterbetrieben. Für sein Unternehmen sei die Übernahme der Textilreinigung Niedermaier Abrundung und Erweiterung des Angebotes. Der Verkauf findet rückwirkend zum 1. Juli statt. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Verschwiegenheit vereinbart.

Das könnte Sie auch interessieren

Seniorchef Edwin Niedermaier und sein Sohn Markus haben das Geschäft gemeinsam betrieben. Allerdings will Niedermaier Senior, der das Pensionseintrittsalter schon lange überschritten hat, jetzt endgültig in den Ruhestand. „Wir haben unseren Betrieb bisher gemeinsam geleitet und uns die Aufgaben geteilt“, sagt Juniorchef Markus Niedermaier, „für eine Person alleine ist das jedoch zuviel.“ Deshalb haben sich Vater und Sohn zum Verkauf. Wichtig sei es ihnen gewesen, das der Traditionsbetrieb in seiner bisherigen Form weiterbesteht. Markus Niedermaier wird für den neuen Eigentümer als technischer Betriebsleiter die Reinigung weiterbetreuen.

Jochen Geiger, Geschäftsführer, sieht im Kauf der Textilreinigung Niedermaier Abrundung und Erweiterung seines Angebots.
Jochen Geiger, Geschäftsführer, sieht im Kauf der Textilreinigung Niedermaier Abrundung und Erweiterung seines Angebots.

Es habe mehrere Kaufinteressenten gegeben, sagt Senior Edwin Niedermaier, allerdings sei das Unternehmen Geiger für beide der Favorit gewesen. Kein Wunder: Beide Firmen arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen, berichtete Jochen Geiger.

Die Angebote beider Firmen ergänzen sich

Die Firma Geiger Textil stellt unter anderem für Großfirmen wie etwa der Novartis Miettextilien im Bereich Berufs- und Arbeitskleidung zur Verfügung und übernimmt auch deren Reinigung und Pflege. Dabei geht es teilweise um Stückzahlen von mehreren zehntausend. Allerdings haben auch diese Großkunden immer mal wieder Spezialtextilien in kleinen Stückzahlen, die auf den großen Produktionslinien bei Geiger im Trottäcker nicht bearbeitet werden können. „Da haben wir Lösungen gesucht und sie in der Kooperation mit der Familie Niedermaier gefunden“, berichtet Geiger. Vor fast zwei Jahrzehnten habe diese Zusammenarbeit begonnen. Aus diesem Grund sei der Kauf der Textilreinigung die logische Fortsetzung der bisherigen Partnerschaft. Für Geiger ist die Eingliederung des Betriebes aus zweierlei Gründen wichtig: Die Reinigung von Spezialtextilien und Randartikeln von Großkunden sei das eine, das andere sei die wachsende Bedeutung der Haushaltswäsche, so Geiger. Die Veränderungen in der Gesellschaft – beispielsweise mit Zunahme an Single-Haushalten – machten dieses Geschäft zusehends wichtiger. Und mit der Firma Niedermaier sei ein Betrieb zum Verkauf gestanden, der für hohe Qualität bekannt sei.

Der Markenname Textilreinigung Niedermaier bleibt erhalten

Der Betrieb beschäftigt etwa 20 Personen, die auch weiterhin ihren Job behalten, versichert Jochen Geiger. Die Zentrale liegt in Bad Säckingen in der Schönaugasse, hier ist der Standort der Produktion, er soll auch dort bleiben. Je eine Filiale wird in Laufenburg und Waldshut betrieben. Daneben unterhält Niedermaier rund 20 Annahmestellen in örtlichen Geschäften zwischen Grenzach im Westen, bis nach Todtmoos im Norden und Wutöschingen im Osten, berichten Vater und Sohn. Dieses Netz soll auch künftig bestehen bleiben. Niedermaier reinigt täglich etwa 2000 Stücke Oberbekleidung sowie zwischen 400 und 500 Kilogramm Tisch- und Bettwäsche privater und gewerblicher Herkunft.

Hohe Sicherheitsmaßnahmen gelten für die Mitarbeiter der Firma Geiger Textil.
Hohe Sicherheitsmaßnahmen gelten für die Mitarbeiter der Firma Geiger Textil. | Bild: Geiger Textil

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €