Die Spuren der Pandemie sind zwar noch lange sichtbar, allerdings befindet sich der regionale Arbeitsmarkt seit einigen Monaten auf Erholungskurs. Zu diesem Fazit kommt die Arbeitsagentur Lörrach in ihrem Arbeitsmarkt-Bericht für Juli.

Seit den Frühlingsmonaten sinkt laut Arbeitsagentur die Arbeitslosigkeit stetig und stärker als in den Vorjahren, auch wenn das Vorkrisenniveau noch nicht erreicht wurde. Im Juli lag die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Lörrach bei 4,3 Prozent (minus 0,1). Im Kreis Waldshut lag die Quote bei 3,9 (unverändert), im Kreis Lörrach bei 4,6 (minus 0,1).

Bewegung auf dem Arbeitsmarkt

„Die Lage am Arbeitsmarkt stabilisiert sich von Monat zu Monat, gleichzeitig erleben wir viel Bewegung auf dem Arbeitsmarkt“, wird Jennifer Schmucker, operative Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Lörrach in der Mittelung zitiert. Im Juli hätten sogar Langzeitarbeitslose und lebensältere Menschen von der günstigen Entwicklung profitiert. Personenkreise, die der Arbeitsagentur in den letzten Monaten besonders große Sorgen bereitet haben.

„Unser Arbeitsmarkt zeigt sich sehr aufnahmefähig, das sehen wir auch an der außergewöhnlich hohen Nachfrage nach Arbeitskräften.“
Jennifer Schmucker, operative Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Lörrach

Die Kennzahlen vom Juli

Das Zukunftsbewusstsein der Unternehmen, auch in Bezug auf die Ausbildung von Nachwuchskräften, lässt Schmucker positiv auf die nächsten Monate blicken. Dies spiegelt auch der Blick auf den Ausbildungsmarkt wider: Mit dem Beginn der Sommerferien in Baden-Württemberg endet für viele Jugendliche die Schullaufbahn und sie starten ins berufliche Leben. Gut beraten seien jetzt vor allem jene junge Menschen, die bereits einen Ausbildungsvertrag unterschrieben haben.

Gute Chancen auf eine Lehrstelle

Alle, die aktuell noch keine Option für den Herbst haben, kann Schmucker in der Mitteilung beruhigen: „Dieses Jahr ist noch stark durch Corona geprägt und verlangt von Ausbildungssuchenden deutlich mehr Eigeninitiative. Die Chancen auf eine Lehrstelle ab September stehen wirklich gut: Rund 1300 Ausbildungsstellen in allen Sparten warten noch auf den passenden jungen Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren