Die Polizei kontrollierte zunächst am Samstag gegen 23.50 Uhr einen 46-jährigen Autofahrer in Waldshut. Bei ihm zeigte der Alcomat einen Promillewert von etwa 1,3 Promille an, weshalb er mit zur Blutprobe musste.

Darüber war der Mann laut Polizeibericht wenig amüsiert, zeigte sich aggressiv und prahlte mit seinen Kickboxkünsten. Letztlich kam er allen polizeilichen Anweisungen nach.

Zum Abschied wurde er dann doch noch beleidigend gegenüber den Einsatzkräften, was für ihn die zweite Strafanzeige in dieser Nacht bedeutete.

Das könnte Sie auch interessieren

In der gleichen Nacht, kurz vor 3 Uhr, war neben der B 34 bei Albbruck ein steckengebliebenes Auto aufgefallen. Ein in der Nähe angetroffener 40 Jahre alter Mann schien mutmaßlich mit dem Auto gefahren zu sein. Der Mann schien merklich alkoholisiert, einen Alcomatentest lehnte er ab. Auch mit ihm ging es zur Blutentnahme.

Eine Stunde später geriet ein 20 Jahre alter Mann mit einem Lieferwagen auf der B 500 bei Weilheim-Waldhaus von der Straße und blieb im Unterholz stehen. Die Ursache dürfte seine mutmaßliche Alkoholisierung gewesen sein. Etwa 1,5 Promille ergab eine Überprüfung. Auch er musste mit zu einer Blutprobe.

Der Lieferwagen wurde nur leicht beschädigt. Die Führerscheine aller drei Autofahrer wurden einbehalten.