Dass in unserem Landkreis manches unter Ausschluss der Öffentlichkeit passiert, ist nicht außergewöhnlich: Was Landrat und Kollegen in Berlin in Sachen Fluglärm wann und mit wem machen, bleibt oft ebenso verborgen, wie der Sachstand bei den Spitälern Hochrhein. Und das zu Zeiten, in denen Öffentlichkeitsarbeit und Transparenz großgeschrieben werden.

Das jetzt aber das jährliche Fußballspiel zwischen den Mitgliedern des Waldshuter Kreistags und den Aargauer Kantons-parlamentariern auch verschwiegen wird, ist neu. Bisher wurde für diesen Kick stets die Werbetrommel gerührt – damit Zuschauer kommen. In diesem Jahr: Stillschweigen. Dass dieses Spiel am heutigen Dienstag um 18.30 Uhr auf dem Sportplatz der Axpo in Döttingen, in Sichtweite des Atomkraftwerks Beznau, angepfiffen wird, ist nur auf der Homepage der Aargauer Gemeinde zu finden. Und auch, dass es eine Festwirtschaft gibt und auf möglichst viel Zuschauer gehofft wird. Die Döttinger hoffen. Den Aargauer Großräten und den Kreisräten scheint ihrem Schweigen zufolge weniger daran gelegen zu sein. Dabei wären rennende und schwitzende Lokalpolitiker doch ein durchaus sympathischer Anblick.

manfred.herbst@suedkurier.de