Mitarbeiter des Energieversorgers ED Netze GmbH waren umgehend vor Ort und kümmerten sich darum, dass alle Haushalte schnell wieder mit Strom versorgt und Schäden repariert wurden, wie das Unternehmen mitteilt. Die Schalttechniker in der Netzleitstelle in Rheinfelden und die Techniker vor Ort versorgten die betroffenen Haushalte durch schrittweises Zuschalten der intakten Leitungen mit Strom.

Die betroffenen Orte im Einzelnen

In Remetschwiel, Bannholz, Bierbronnen, Indlekofen, Weilheim, Bürgeln, Nöggenschwiel und Rohr verursachten mehrere Bäume, die in eine Freileitung gefallen waren, gegen 2.06 Uhr einen Stromausfall, der nach 19 Minuten behoben war.

In Willaringen, Bergalingen, Rippolingen, Harpolingen, Eggberg und Kühmoos fiel der Strom gegen 2.40 Uhr aus. Die meisten Haushalte waren nach rund 36 Minuten wieder am Netz, sieben Stationen konnten nach knapp zweieinhalb Stunden wieder zugeschaltet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

In Wellendingen und Wittlekofen dauerte die Unterbrechung, die um 3.18 Uhr eintrat, nur rund zwei Minuten. Gegen 3.24 Uhr fiel der Strom erneut aus. Mitarbeiter der ED Netze entfernten auch hier den Baum, der in die Freileitung gefallen war. Nach eineinhalb Stunden waren die Haushalte wieder mit Strom versorgt.

In Lausheim, Lembach, Dillendorf, Ewattingen, Achdorf und Blumegg stürzte gegen 3.37 Uhr ebenfalls ein Baum in eine Freileitung. Hier konnten die Mitarbeiter der Netzleitstelle Rheinfelden die meisten Haushalte nach zwei Minuten wieder zuschalten. Die letzten Stationen waren nach etwas mehr als einer Stunde wieder mit Energie versorgt.

Bis Dienstagmittag versperrte ein umgestürzter Baum eine Zufahrtsstraße zum Waldshuter Wildgehege.
Bis Dienstagmittag versperrte ein umgestürzter Baum eine Zufahrtsstraße zum Waldshuter Wildgehege. | Bild: Duygu-D'Souza, Susann

Zweiter Stromausfall im Raum Weilheim

In Remetschwiel, Bannholz, Bierbronnen, Indlekofen, Weilheim, Bürgeln, Nöggenschwiel und Rohr fiel gegen 4.28 Uhr ein zweites Mal der Strom aus. Bei der Leitungskontrolle fanden die ED-Netze-Mitarbeiter eine Baumspitze unter der Freileitung. Die meisten Haushalte waren nach knapp 50 Minuten wieder versorgt.

In Dossenbach, Niederdossenbach und Schwörstadt im Landkreis Lörrach fiel gegen 4.37 Uhr ein Baum zwischen Schwörstadt und Niederdossenbach in eine Leitung. Die Feuerwehr war bereits vor Ort und hatte den Schaden gemeldet. ED Netze konnte die meisten Haushalte nach etwa 30 Minuten wieder versorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

In Häusern, Blasiwald, Faulenfürst, Schluchsee, Fischbach und Schönbach war es am Dienstagmorgen um 8.40 Uhr zu einem Stromausfall gekommen. Dieser war ebenfalls durch einen umgefallenen Baum verursacht. Viele Haushalte waren nur eine Minute betroffen, für andere dauerte der Ausfall eine gute Stunde.

In Lausheim, Lembach, Dillendorf, Ewattingen, Achdorf und Blumegg war es um 9.07 Uhr zu einem zweiten Stromausfall gekommen. Grund hier waren Baumfällarbeiten, die notwendig wurden, weil zuvor ein Baum in eine Freileitung gefallen war. Die Unterbrechung dauerte rund 22 Minuten.