1. Straßensperrungen

Wegen der inzwischen 16. Auflage des Slowups Hochrhein geht am Sonntag von 9 Uhr bis 18.30 Uhr für Autos, Motorräder und Co. zwischen dem Laufenburger Ost-Bahnhof und der Eggbergkreuzung in Bad Säckingen gar nichts mehr. Die Landesstraße 154 wie auch die Bundesstraße B 34 zwischen Laufenburg und Bad Säckingen sind für den gesamten Verkehr gesperrt. Die neue Rheinbrücke in Laufenburg ist von der Veranstaltung zwar nicht betroffen und kann benutzt werden. Allerdings ist auch die auf Schweizer Seite entlang des Rheins verlaufende Kantonsstraße zwischen Laufenburg und Stein gesperrt. Ebenfalls nicht befahrbar ist der A 98-Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Grunholz und Murg-Rothaus, wie das Landratsamt mitteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

2. Umleitungsstrecke

Durch die Straßensperrung müssen motorisierte Verkehrsteilnehmer einen erheblichen Umweg in Kauf nehmen, denn sie werden weiträumig umgeleitet. Die Strecke führt von der Autobahnabfahrt bei Grunholz über Hochsal, Rotzel, Oberwihl, Hottingen, Rickenbach und Rippolingen nach Bad Säckingen. Wer somit von Albbruck nach Bad Säckingen möchte fährt statt der normalen 16 Kilometer somit 32 und ist anstatt der 15 Minuten Fahrtzeit mehr als eine halbe Stunde unterwegs. Wer von Bad Säckingen in Richtung Osten möchte, für den gilt die Umleitungsregelung entsprechend umgekehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

3. Öffentlicher Verkehr

In der Zeit der Sperrung wird auch der Bus-Linienverkehr zwischen Laufenburg und Bad Säckingen eingestellt. Der Zugverkehr ist davon allerdings nicht betroffen.

4. Parkmöglichkeiten

Die Landesstraße 154 von Osten her bis zum Laufenpark normal anfahrbar. Die Veranstalter raten dazu, Parkmöglichkeiten in den Gewerbegebieten Laufenburgs, im Laufenpark und in der Andelsbachstraße zu nutzen. In Bad Säckingen ist die B34 von Westen her bist zur Eggbergkreuzung befahrbar. Hier sollten Teilnehmer die öffentlichen Parkplätze im Stadtgebiet nutzen oder gleich mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen.

Das könnte Sie auch interessieren

5. Einschränkung für Anwohner

Die Gemeinden Murg und Laufenburg sind nur von Norden her erreichbar. Insbesondere die südlich der L154 gelegenen Gebiete sind während der Streckensperrung nur eingeschränkt oder gar nicht erreichbar.