Da stockte den Zuschauern der Atem: Um 20.30 Uhr hieß es am 31. Juli  "Walking the Waterfall" und die wagemutigen Sportler Lukas Irmler und Alexander Schulz starteten ihren Lauf über den größten Wasserfall Europas. In rund 20 Metern Höhe wurden zwei Slacklines gespannt: Eine vom Schloss Laufen zum Rheinfall-Felsen (90 Meter) und eine zweite vom Schlössli Wörth zum Felsen (230 Meter).
Atemberaubende Momente am Rheinfall.
Atemberaubende Momente am Rheinfall. | Bild: Stephan Dietl

In gut 30 Minuten balancierten Lukas Irmler und Alexander Schulz über das tosende Wasser und überquerten beide Lines bis zum jeweils anderen Ufer. Für den Slackliner Lukas Irmler war der Rheinfall nicht die erste spektakuläre Herausforderung, auf seiner Liste stehen bereits das Olympiastadion in München, der Tafelberg in Kapstadt oder die Victoria Falls in Zimbabwe.
Liebe Kinder: Bitte nicht nachmachen...
Liebe Kinder: Bitte nicht nachmachen... | Bild: Stephan Dietl

Auch der zweite Slackliner Alexander Schulz gehört zu den Besten seiner Art und hält seit 2015 den in China aufgestellten Weltrekord auf einer Longline mit 610 Metern Länge und ist mehrfacher Weltrekordler in den Bereichen Highlines und Waterlines. Auf reges Interesse stießen laut Meldung des Kantons Schaffhausen auch die Jumpline-Shows sowie die öffentlichen und betreuten Slacklines auf der Laufenwiese, wo tagsüber jedermann sein Gleichgewicht testen konnte.

Nach dem Eindunkeln stieg dann das alljährliche Rheinfall-Feuerwerk "Fire on the rocks".