Vor 25 Jahren

Kreis Waldshut – „Durchweg positiv bewertet der alte und neue SPD-Kreisvorsitzende Dr. Dieter Puchta aus Jestetten das Mitregieren seiner Partei in Stuttgart“, so der Alb-Bote am 6. September 1993. „In seinem Rechenschaftsbericht vor der Kreisdelegiertenkonferenz in Öflingen führte Puchta aus: ,Es ist erheblich lustvoller, mitregieren zu können als permanent Anträge nur für den Papierkorb zu produzieren.’ Die Wahlen bestätigten Puchta mit 60 zu vier Stimmen als Vorsitzenden, Karin Rehbock-Zureich und Hermann Dambach als seine Stellvertreter, Norbert Tröndle als Kassierer, Mechthilde Schneider als Schriftführerin, Robert Schmidt als Seniorenbeauftragten sowie Paul Barrois, Karin Kaiser, Alexis von Komorowski und Karin Storz als Beisitzer, während Willi Glück und Günter Lindemann neu als Beisitzer berufen wurden. In einem Kurzreferat ging der SPD-Landesvorsitzende Ulrich Maurer (der später zu den Linken wechselte, Red.) auf die Wirtschaftskrise im Bund ein und warf der CDU/FDP-Bundesregierung vor, die tatsächliche Situation schön zu reden.“

St. Blasien – „Das Gasthaus ,Löwen’ in St. Blasien wurde in der Nacht zum Sonntag, 5. September 1993, ein Raub der Flammen“, berichtete der Alb-Bote. „Damit wurde das drittälteste Gasthaus zerstört. Eigentümerin war zuletzt die Haigerlocher Brauerei. Ob nach den schweren Brandschäden der ,Löwen’ noch einmal aufgebaut wird, ist offen. Die früheren Fremdenzimmer waren zu Appartements umgebaut worden und an Dauermieter vergeben. Es waren auch Flüchtlinge aus Bosnien untergebracht. Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung im Bereich des Speichers aus. Die Mehrzahl der Brandgeschädigten konnte zwischen-zeitlich bei Verwandten untergebracht werden, für eine siebenköpfige Familie wird noch eine Unterkunft gesucht.“

Vor 50 Jahren

Tiengen – In Tiengen wurde am 6. September 1968 die Sport- und Stadthalle am Ufer der Wutach eingeweiht. Das für 1,6 Millionen Mark errichtete Projekt hatte Stadtbaumeister Roland Wenz geplant. Nach dem Baubeginn im Mai 1967 war es zum Schwyzertag 1968 im Wesentlichen fertig. Die 21 mal 42 Meter große Halle kann 1200 Personen aufnehmen, die Tribüne 400. Bei Veranstaltungen mit Tischen haben 800 Gäste Platz, bei kleinen Anlässen kann die Halle unterteilt werden. Die Bühne ist 14 mal neun Meter groß und kann als Gymnastikraum dienen.

Vor 75 Jahren

Häusern – „In der Nacht von Freitag zum Samstag wurde in verschiedene Anwesen eingebrochen“, berichtete der Alb-Bote am 7. September 1943. „Aus einem Haus wurde ein Topf mit eingelegten Eiern entwendet, aus einem anderen Speck und vier Laib Brot mitgenommen, im dritten Anwesen wurde alles Sterilisierte weggeschleppt, im vierten Bauernhof die Büchsenwurst und Eingemachtes mitgehen gelassen, im fünften Anwesen ebenfalls das Eingemachte und bei der sechsten Familie ließen die Einbrecher, da sie nichts fanden, den Heidelbeerwein laufen.“

Vor 100 Jahren

Kreis Waldshut – „Schon seit einigen Wochen hat das Ausfliegen der Bienen auffallend nachgelassen, sodass gegenwärtig, auch bei günstiger Witterung, nur selten eine Biene den Stand verlässt“, so der Alb-Bote am 3. September 1918. „Erfahrene Imker sehen die Ursache dieser recht unangenehmen Erscheinung in dem Vorhandensein der zahlreichen Wespen. Da die Bienen nun vom Vorrat leben, ist nicht nur der Ausfall eines Herbstertrags zu erwarten, sondern es muss auch der Wintervorrat entsprechend vermehrt werden.“